Antworten

Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Special Effects
Posts: 8
Post 1 von 25
551 Ansichten

Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Hallo,

ich bin neu hier im Forum, aber schon langjähriger SKY Kunde. Habe die Pakete Entertain, Cinema, Sport, Bundeslige sowie Premium HD und ich schaue über Satelliten Anschluß.

In der vergangenen Woche konkret am 14.09.2018 wurde ich telefonisch von einem freundlichen SKY Mitarbeiter kontaktiert, um mir -jetzt im Nachhinein- eine Vertragsverlängerung unterjubeln zu lassen natürlich mit SKY-Q und kostenlosen SKY-Q Receiver.

Zu meiner telefonischen Vertragsverlängerung vom 14.09.2018 merke ich folgendes an:

1.Wurde mir am Telefon durch den Servicemitarbeiter mitgeteilt, dass sich mein Vertrag  damit bis zum 01.09.2020 verlängert mit einer anschließenden  Vertragsdauer von 12 Monaten. Okay kein Problem.

Außer einer einmaligen Logistikpauschale in Höhe von 12,90 €  für den SKY Q Receiver würde sich in meinem Vertrag nichts ändern, da ich ja schon Premiumkunde sei.

2. Sehe ich in den Vertragsunterlagen, die mir zusammen mit dem neuen Receiver wenige Tage später zugeschickt wurden, dass mein Monatsbeitrag um 10 € erhöht wurde- davon war in dem Telefonat keine Rede. Wofür 10 €  mehr ???

3. Sehe ich auf meinem Kontostand online zusätzlich eine einmalige Servicepauschale in Höhe von 29 €

Wofür sind diese Mehrgebühren ?

Unter den gegebenen Bedingungen bin ich natürlich nicht bereit, meinen Vertrag zu verlängern.

Dies habe ich genüber SKY per E-Mail und Brief auch entsprechend kundgetan.

Der eigentliche Gipfel war für mich, dass der neue hochgepriesene SKY-Q Receiver nicht mal über eine Videotextfunktion verfügt. Ohne Worte...


Zusammengefasst kann man nur bestätigen, wie das schon in vielen Forenbeiträgen niedergeschrieben wurde,

1.dass die Bestandskunden bei SKY keine wirkliche Rolle mehr spielen.

2.dass die Mitarbeiter, die in den Callcentern im Auftrag von SKY anrufen, wahrscheinlich nur darauf abgerichtet sind Abos zu verlängern

3.dass sich das Angebot von SKY in den letzten Jahren qualitativ nicht verbessert hat, eher verschlechert- und es zunehmend mehr Einschnitte in der    einst so hochgejubelten Exklusivität sowie der Programmvielfalt gibt.


Was können wir tun ?

An wen kann man sich wenden, wenn man wirklich ein Problem hat. Die Hotline hat meiner Erfahrung nach auch nur eingeschränkte Kompetenzen.

Aber offensichtlich geht es vielen SKY Kunden so oder so ähnlich wie mir.


Alle Antworten
Antworten
Regie
Posts: 6,937
Post 2 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Die 10 Euro mehr sind für die SkyQ Leistungen

die 29 Euro sind eine Aktivierungsgebür, die außer bei Aktionen immer anfallen,

Sky äußert sich wie folgt dazu

"Durch die Annahme des Angebots kommt ein neuer Vertrag zustande. Für die Einrichtung entsteht uns ein hoher

Bearbeitungsaufwand.

Die 29,- decken hier nur einen kleinen Teil der Kosten.

Wir kommen Dir sicherlich die nächsten Monate mit einem Rabatt entgegen.

Natürlich kannst Du den Vertrag auch zum regulären Preis weiterlaufen lassen,

in diesem Fall wird keine Aktivierungsgebühr fällig."

1.dass die Bestandskunden bei SKY keine wirkliche Rolle mehr spielen.

Ja, dass hat sich entwickelt, seit halt viele kündigen um an Rabatte zu kommen, da werden die Kunden eher als Rabattjäger

behandelt, als als Bestandskunden.


2.dass die Mitarbeiter, die in den Callcentern im Auftrag von SKY anrufen, wahrscheinlich nur darauf abgerichtet sind Abos zu verlängern

Ja, seit Kunden nur kündigen um an Rabatte zu kommen, ist die Priorität der Hotline natürlich, die Abos wieder zu verlängern, was sollen sie sonst machen?


3.dass sich das Angebot von SKY in den letzten Jahren qualitativ nicht verbessert hat, eher verschlechert- und es zunehmend mehr Einschnitte in der    einst so hochgejubelten Exklusivität sowie der Programmvielfalt gibt.

Kann man so sehen, dann sollte man aber nicht mehr verlängern, nicht alles muss man abschließen,

nur weil es Rabatte gibt, evtl. nach Alternativen umschauen.

An wen kann man sich wenden, wenn man wirklich ein Problem hat

Einfach hier warten, es meldet sich ein Moderator bei Dir,

der kann sich alles mal anschauen.

Synchronsprecher
Posts: 1,018
Post 3 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Ja, seit Kunden nur kündigen um an Rabatte zu kommen, ist die Priorität der Hotline natürlich, die Abos wieder zu verlängern, was sollen sie sonst machen?

Das System haben sich also die Kunden ausgedacht?  So eine Unverschämtheit, zu kündigen um einen neuen Vetrag für € 29,- abzuschließen, wo sie doch einfach alles weiterlaufen lassen könnten für € 80,- was Sky Mehreinnahmen und Bearbeitungskosten sparen könnten.

Sauerei, daß Sky seit Jahren zu so einem üblen System gezwungen wird.

Regie
Posts: 4,863
Post 4 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

superisl schrieb:

....

Unter den gegebenen Bedingungen bin ich natürlich nicht bereit, meinen Vertrag zu verlängern.

Dies habe ich genüber SKY per E-Mail und Brief auch entsprechend kundgetan.

...

Kann Deine Nachricht an Sky sofort als Widerruf erkannt werden oder hast Du nur Deinen Unmut kommuniziert?

Ein Moderator kann noch mal drüberschauen, aber da sich der Inhalt des Telefonates

schlecht beweisen lässt, beruft Sky sich auf die Vertragsbestätigung.

Tontechniker
Posts: 561
Post 5 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

snowking schrieb:

Ja, seit Kunden nur kündigen um an Rabatte zu kommen, ist die Priorität der Hotline natürlich, die Abos wieder zu verlängern, was sollen sie sonst machen?

Das System haben sich also die Kunden ausgedacht?  So eine Unverschämtheit, zu kündigen um einen neuen Vetrag für € 29,- abzuschließen, wo sie doch einfach alles weiterlaufen lassen könnten für € 80,- was Sky Mehreinnahmen und Bearbeitungskosten sparen könnten.

Sauerei, daß Sky seit Jahren zu so einem üblen System gezwungen wird.

genau so ist es.

Regie
Posts: 19,789
Post 6 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

superisl schrieb:

3. Sehe ich auf meinem Kontostand online zusätzlich eine einmalige Servicepauschale in Höhe von 29 €

Wofür sind diese Mehrgebühren ?

Steht da wirklich Servicepauschale? Dann ist das die Gebühr für einen Fan-Receiver. Wenn du den nicht bestellt/bekommen hast, kann/muss der Fehler korrigiert werden.

Regie
Posts: 6,937
Post 7 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Wer hat was von Unverschämtheit geschrieben?

Wer hat was davon geschrieben, dass sich das Kunden ausgedacht haben?

Wer hat was geschrieben, dass Sky zu dem System gezwungen wird?

Ich habe einfach geschrieben, wie es ist, wenn Du das nicht ertragen kannst,  mach Dein eigenes Forum auf.

So was von Beiträgen verdrehen,

Und Du wirfst Sky etwas vor.

Bring erstmal Dein Verhalten anderen Usern gegenüber auf eine seriöse Grundlage,

Synchronsprecher
Posts: 1,018
Post 8 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Ich antworte immer sachorientiert. Der Satz stammt ja wohl von dir:

Ja, seit Kunden nur kündigen um an Rabatte zu kommen, ist die Priorität der Hotline natürlich, die Abos wieder zu verlängern, was sollen sie sonst machen?

Der impliziert all das, was dich an meiner Antwort jetzt stört.

Kannst ja den Forenbetreiber bitten mich zu sperren; - andere unterstellen dir da ohnehin einen großen Einfluß.

Special Effects
Posts: 8
Post 9 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Ja, vielleicht sollte man sich wirklich nach Alternativen umsehen.

Andererseits muss ich mich auch darauf verlassen können, dass telefonisch gemachte Versprechen auch eingehalten werden bzw. der Kunde auch auf evtl. anfallende "Nebenkosten" hingewiesen wird. Wozu rufen denn dann die Mitarbeiter an, wenn es hinterher ständig Ärger/Probleme bezüglich nicht eingehaltener Versprechen / unerwünschter Zusatzkosten gibt ?

Ich glaube ein gewisses Maß an Ehrlichkeit gehört auch zu so einem Job. Nicht nur Abos abschließen und dann nach mir die Sintflut...

Zum Thema Preise und Pakete kann ich nur anmerken, dass dies bei SKY ohnehin sehr undurchsichtig gehandhabt wird.

Freilich gibt es immer wieder diese Lockangebote mit Rabatten. Eine vernünftige Preisstruktur bestehend aus den einzelnen Bausteinen sprich: Paketen scheint mir hier sinnvoller. Das ist der Preis und jeder weiß, wieviel er mit den von ihm gewählten Paketen zu zahlen hat. Aber nein, da gibt es diese Gutschrift und jenen Bonus und dies wird dann auch kundgetan.

Jeder andere SKY Kunde vergleicht automatisch mit seinen abgeschlossenen Konditionen und natürlich versucht er alle nur verfügbaren Rabatte heraus zu holen. Die real veranschlagten Preise lt. Preitabelle erscheine ohnehin unrealistisch.Deshalb geht auch jeder SKY Kunde davon aus, dass auch ihm Boni und Gutschriften in irgeneiner Art gewährt werden.

Regie
Posts: 6,937
Post 10 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

andere unterstellen dir da ohnehin einen großen Einfluß.

Ja, scheinbar ist das unterstellen von Dingen in einigen Kreisen groß in Mode,

wenn man anderen Usern mit Argumenten nicht mehr bei kommt,

dann hat mit Unterstellungen. Etwas erfinden

Und natürlich ist es für manche User, deren Beiträge öfters verschwinden einfacher die Schuld bei anderen zu suchen.

Evtl. sollten die mal auf Ihre Beiträge achten, die Wortwahl und was sie schreiben.

Und natürlich kündigen viele Kunden nur um an Rabatte zu kommen,

was ist falsch an dieser Aussage, ist eine Tatsache.

und dadurch muss die Hotline ja versuchen diesen Kunden wieder Abos zu vermitteln, wen die Kunden anrufen,

was sollte den die Hotline sonst machen, wenn ein Kündiger anruft

Regie
Posts: 4,863
Post 11 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

herbi100 schrieb:

...

was sollte den die Hotline sonst machen, wenn ein Kündiger anruft

Nein sagen

noch einen schönen Tag wünschen

und auflegen.

Regie
Posts: 6,937
Post 12 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Dann melden sich User hier wieder und beschweren sich, dass sie keine Angebote bekommen.

Aber Nein sagen ist natürlich eine Möglichkeit, oder einfach auflegen.

Special Effects
Posts: 8
Post 13 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Ja es steht so geschriebenAuszug.PNG

Special Effects
Posts: 8
Post 14 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Ja das stimmt. Mehr als eine Unmutsäußerung war das bisher noch nicht. Ich hoffte ja bisher vergebens auf eine Antwort von SKY. Aber die verantwortlichen Jungs und Mädchen haben bestimmt viel zu tun. Noch ist meine Widerspruchsfrist nicht abgelaufen.

Aber ich habe inzwischen wieder auf SKY+ Receiver und Festplatte zurückgerüstet, da ich mit SKY Q nicht wirklich etwas

anfangen kann. Vor allem fehlt mir der Videotext.

Der neue Receiver ist schon wieder verpackt und wartet auf seine Rücksendung.

Und ein Muß zur Umrüstung auf SKY Q gibt es ja wohl nicht-oder ???

Regie
Posts: 4,863
Post 15 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

herbi100 schrieb:

Dann melden sich User hier wieder und beschweren sich, dass sie keine Angebote bekommen.

....

Und?

Regie
Posts: 5,494
Post 16 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Was können wir tun?

-Auf Verlängerungsangebote nicht mehr reagieren und bei der Kündigung bleiben

-Reagieren und evtl. telefonieren, aber aufpassen wie Teufel und sich am besten Notizen machen während des Gespräches.

Am Schluß nochmals alles zusammenfassen lassen, damit keine Mißverständnisse aufkommen und sich dann die schriftl. Bestätigung unbedingt genau ansehen und im Zweifel monieren oder widerrufen.

-Möchte man trotz Unstimmigkeiten eine Verlängerung erwirken, so sollte man um Klärung bemüht sein. Dafür aber wohl möglichst nicht telefonieren, sondern sich hier im Forum an einen Moderator wenden.

- Bei nachhaltigen Schwierigkeiten eine mail an die Sky Geschäftsführung schreiben: carsten.schmidt@sky.de ()

-Immer die Widerrufsfrist im Auge behalten! Ganz wichtig!

Synchronsprecher
Posts: 1,018
Post 17 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Das mit der "carsten.schmidt" e-mail wird über kurz oder lang sicher nicht mehr funktionieren. Je mehr die Adresse mangels Alternativen für Reklamationen benutzt wird, umso schneller wird er diese Direktkontaktmöglichkeit abstellen....

Regie
Posts: 5,494
Post 18 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Der Mann sollte mal am eigenen Leib spüren, dass die Beschwerden sich häufen. Bearbeiten wird er sie sowie nur "lassen".

Und seine mailaddresse benötigt er wohl noch für seine Geschäfte als Sky Boss. Kann ja nicht schaden, wenn er dann (oder seine Sekretärin) mal bemerkt, was auch so für andere Sachen reinkommen.

Regie
Posts: 4,863
Post 19 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

Würde auf eine Email an den Support die Antwort nicht 4 Wochen sondern 4 Stunden brauchen,

wäre Carsten als Ansprechpartner überflüssig.

Regie
Posts: 5,494
Post 20 von 25
49 Ansichten

Re: Absprachen bei telefonischer Vertragsverlängerung entsprechen nicht der Realität

4 Stunden sind vielleicht etwas kurz bemessen. Aber bei den meisten Firmen wird von der Belegschaft eine Antwort innerhalb von 2 Tagen gefordert. Und wenn es nur eine kurze Info ist, dass der Fall bearbeitet wird.

Antworten