Antworten

Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Antworten
Synchronsprecher
Posts: 961
Post 21 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Mein Gott bist du ein Schwätzer ..... und Tschüss

Tiertrainer
Posts: 25
Post 22 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

(...) "Durch Auflösung von Monopolen und leichteren Marktzutritt für neue Unternehmen entsteht also mehr Wettbewerb, der zu sinkenden Preisen für die Verbraucher führt."

Mehr Wettberwerb würde doch aber bedeuten, dass der Abnehmer das gleiche Produkt bei verschiedenen Anbietern bekommen kann. Dies ist momentan doch nicht der Fall. Natürlich bietet z.B. auch Eurosport Livespiele aus der Bundesliga. Aber eben nur ne Minderheit... der große Batzen der Rechte hängt bei Sky. Natürlich kannst du sagen, der von Sky aufgerufene Preis ist dir zu teuer... aber einen Wechsel zu einem Anbieter, der billiger ist, wird dir dadurch trotzdem nicht gelingen, weil es keinen gibt. Ergo: Keine Preissenkung durch sky... Wenn bei der nächsten Rechtevergabe: 2 oder mehr Anbieter die gleichen Rechte bekommen, kannst du dich entscheiden, welcher Anbieter für dich der Beste ist. Sei es über eine Preisentscheidung oder die Qualtitätsfrage. Solange aber Exklusiv-Rechte vergeben werden, entsteht keinesfalls mehr Wettbewerb.

Schnitt
Posts: 1,552
Post 23 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Hallo betrifux,

das ist der springende Punkt. Die Theorie ist eine andere als die gelebte Praxis von vielen Monopolisten. Theoretisch müsste es zu Preissenkungen kommen, praktisch ist es anders. Zudem belegt die von mir zitierte Quelle deine Aussage. Durch die Vergabe von Exklusivrechten, löst man keine Monopole auf. Vielmehr stärkt man sie und schafft eine Monster des Kartells. Weshalb auch das Bundeskartellamt derzeit ermittelt.

Monopolisten löst man nur auf, in dem man diese zerschlägt. Zum Beispiel durch staatliche Regulierungen und andere Maßnahmen die den Wettbewerb stäken. Derzeit haben die Bundesligarechte Sky und Europsport inne. Da Sky bestimte Rechte an Eurosport abgeben musste, wurde die Leistung schlechter. Demnach hätte der Preis sinken müssen. Es passierte aber das Gegenteil. Das ist doch die eigentliche Sauerei.

Deshalb wäre eine weitere Splittung der Bundesligarechte eine Katastrophe für den Verbraucher. Käme nun noch Dazn dazu. wären es drei Anbieter, die ihre Marktmacht mißbrauchen könnten. Jeder Anbieter würde exklusiv für bestimmte Spieltage, die Rechte erhalten. Das gilt es zu verhindern.

Herzliche Grüße

Regie
Posts: 4,611
Post 24 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Nicht jede Quelle ergiesst etwas sinnvolles und viele Theorien sind nichts anderes als Meinungen mit Pseudofakten unterlegt. Im Gegenteil: Die meisten theorien zeichnen sich dadurch aus, das sie es bleiben.

Also verschone uns bitte mit deinem überflüssigen Getue von wissenschaftlichem Arbeiten. Was du liefest ist Regenmacher-Wisssenschaft.

Und um "Monopole" geht es ohnehin nicht. Weder konnte ich früher auswählen bei wem ich ein bestimmtes Bundesligaspiel live gucke, noch kann ich es jetzt.


Für jedes Spiel gibt es weiterhin einen einzigen Monopolisten.


Quelle: Ich

Regie
Posts: 4,611
Post 25 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

vertreterschreck schrieb:

Da Sky bestimte Rechte an Eurosport abgeben musst, wurde die Leistung schlechter. Demnach hätte der Preis sinken müssen. Es passierte aber das Gegenteil. Das ist doch die eigentliche Sauerei.

Das ist keine Sauerei, das ist Marktwirtschaft.

Das sich ein Produktpreis nicht nur nach dem steigeneden oder sinkenen Angebot/Inhalt richtet, sondern auch nach den Kosten, kommt dem Herrn Pseudowissenschaftler nicht in den Kopf, oder ? Und was ist mit den Rechte-Kosten von/für Sky passiert, nachdem sich die "Allianz des Grauens" (DFL und BKA) die Sigle-Buyer-Rule ausgedachte haben ?

(Von der Kraft des "Angebot-Nachfrage" Mechnanismus' mal ganz zu schweigen......)

Schnitt
Posts: 1,552
Post 26 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Johnnycash,

eine "Quelle: Ich" erkenne ich auch als Quelle an, sofern du Argumente zum Thema vortragen kannst. Auch aus dem Grund, gilt unter einigen Wissenschaftlern die Betriebswirtschaft als keine Wissenschaft im klassischen Sinne." Man denke nur an das diametrale Verhältnis vom Markt in der Theorie und Praxis.

Zitat von dir:

"Das sich ein Produktpreis nicht nur nach dem steigeneden oder sinkenen Angebot/Inhalt richtet, sondern auch nach den Kosten"


Das ist nicht das Problem des Kunden. Marktwirtschaft auf Kosten der Kunden ist mir zuwider. Sollen die Herren und Damen vom Board 1 Schnitzel weniger essen, statt die gestiegenen Kosten 1:1 an den Kunden weiterzugeben. Da sage ich ganz klar Nein! Sollte sich der Verdacht vom Bundeskartellamt bewahrheiten, wäre es doch ein Beleg dafür, dass die von dir zitierte  Marktwirtschaft  Grenzen hat. Sky hat an Dazn Sublizenzen verkauft, nachdem Sky die Rechte erworben hatte.Das ist keine soziale Marktwirtschaft. Laut Bundeskartellamt soll geklärt werden, ob mittels dieser Maßnahmen die Rechte von Verbraucher geschwächt und beschnitten wurden. Zugleich  geklärt werden, ob nicht kartellkonforme Gebilde geschaffen wurden. Zu neudeutsch: Auch als Kartell geläufig Das ist der Dreh- und Angepunkt, um den sich alles dreht.

Stand jetzt hat Sky sein Monopol bei der Vergabe der Bundesligarrechte verloren. Unfreiwillig auf Anordnung des Bundeskartellamtes mussten neue Rechte für die Bundesliga ausgeschrieben werden.

Bis zu diesem Zeitpunkt, konnte man den deutschen Fußball mit einem Abo bei Sky schauen. Insbesondere die UEFA Champions League und die Bundesliga.


Für den Fall, dass Sky und Dazn kooperiren bzw. zukünftig kooperieren werden, sprechen wir von einem Kartell. Nicht grundlos untersucht das Bundeskartellamt die aktuellen Vorgänge. Wie es der Name der Behörde auch schon vermuten lässt, prüft man, ob ein Kartell vorlag bzw vorliegen könnte. Monopoltheorien führte ich nur deshalb an, weil die Theorie es so aussagt (siehe zitierte Satz). Das ist nicht meine persönliche Meinung, nur ein Theorem auf dem ich mich bezogen habe.



Tontechniker
Posts: 640
Post 27 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ein Wunder das dir bei deiner Klugscheißerei und Besserwisserei überhaupt noch jemand antwortet! Noch viel mehr wunder ich mich das bei deinen ganzen Shots gegen Sky und manchmal auch extremst übler Nachrede, dir noch kein Mod/Admin nen Knebel verpasst hat.

Sorry aber das was du hier betreibst ist einfach eine narzistische Selbstdarstellung.

Mögen die Mods mich für diese Meinung meinetwegen moderieren oder ähnliches aber des musste einfach mal raus.

Viel Spaß weiterhin beim trollen

Regie
Posts: 4,611
Post 28 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

vertreterschreck schrieb:

Zitat von dir:

"Das sich ein Produktpreis nicht nur nach dem steigeneden oder sinkenen Angebot/Inhalt richtet, sondern auch nach den Kosten"


Das ist nicht das Problem des Kunden.


Doch, ist es, wie Du siehst.

Vorstands-Schnitzel haben in der Marktwirtschaft nur selten kalkulatorisches Gewicht. Und im konkrten Fall zu den zig Millionen Mehrkosten der Buli schon gar nicht.

Marktwirtschaft auf Kosten der Kunden ist mir zuwider.


Mag sein, ist aber belanglos.


Da sage ich ganz klar Nein!


Nur zu Che. Dein gutes Recht.........aber inhaltlich genauso belanglos


Sollte sich der Verdacht vom Bundeskartellamt bewahrheiten.......blablabla


Zu viele Konjunktive.

Was sagt einer der berühmtesten Wirtschaftsweisen der Neuzeit: "Wäre, wäre Fahrradkette"


Komm wieder, wenn dein BK A ein Ergebnis hat.........also erstmal lange nicht.


PS: Ist es nicht nervig in einer Theoriewelt zu leben ? Und dann auch noch in einer Sozialwirtschaftskommune ewig gestriger Idealisten.....

Schnitt
Posts: 1,552
Post 29 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

johnycash,

mit deinen Vermutungen befindest du dich nicht auf dem Fairway. Die Aussgangsfrage war eine andere.

Frage: Fördert/beschränkt eine mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn den Wettbewerb im Interesse der Kunden?

Das sollte den Schwerpunkt einer sachlichen Debatte bilden. Stattdessen haben sich andere Foristen/-innn zu unsachlichen und emotionale Beirträgen verleiten lassen, die zum Teil auch weit unter meinem Niveau sind. Mit dir kann man weitesgehend auf sachlicher Ebene debattieren.

Tiertrainer
Posts: 25
Post 30 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Zur Fragebeantwortung:

Da weiterhin im wesentlichen Exklusivrechte vergeben werden, fördert eine mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn den Wettbewerb im Interesse der Kunden.

Begründung: Ein Kandidat weniger, der den Preis, den die DFL aufruft nach oben treibt...

Regie
Posts: 4,611
Post 31 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

vertreterschreck schrieb:

Stattdessen haben sich andere Foristen/-innn zu unsachlichen und emotionale Beirträgen verleiten lassen, die zum Teil auch weit unter meinem Niveau sind.

Und warum haben die sich verleiten lassen ? Oder ist das Forum einfach nicht das passende für Dich ?

Abgesehen von deinen tw. kruden "Theorien" über die Marktwirtschaft oder das Negieren/Ignorieren von deren Prinzipien (Kosten, Nachfrage, Angebot) nur weil es dir "zuwider" ist, sind es natürlich auch solche Sätze, die den Foren-Plebejer hier verprellen.

Zur Fragebaentwortung:

Siehe bertifux

Zusatz: ich habe vor Jahren schon (als alle Welt nach Wettbewerb für Sky schrie) gesagt, das sich diese Leute Sky als alleingigen Rechtinhaber wiederwünschen werden. Denn es ist wie in der Politik: Die beste Rechtsform ist immer noch die Diktatur.......wenn man einen brauchbaren Diktator hat.

Und wäre (ja ich weiß, wäre, wäre....) Sky alleiniger Verwerter geblieben, hätte man wieder mehr Inhalte zum gleichen Preis. Schxxxx auf Kartell, Monopol und Wettbewerb........und schönen Dank auch an die DFL und das BK A.

Regie
Posts: 5,081
Post 32 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

jonnycash schrieb:

Denn es ist wie in der Politik: Die beste Rechtsform ist immer noch die Diktatur.......wenn man einen brauchbaren Diktator hat.

Eine gewagte These! Und wer entscheidet, was einen brauchbaren Diktator ausmacht?

Ich glaube, dass die Welt leider viel zu viele Diktatoren hervorgebracht hat und davon sind viele noch in Amt und Würden

Schnitt
Posts: 1,552
Post 33 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Deine subjekte Meinung - ok! Jedoch wäre es zu noch zu beweisen. Zu gegebener Zeit möchte ich dazu die nackten Zahlen sprechen sehen. Danach sieht man weiter. Hierzu müssten die Abopreise vor und nach dem Szenario verglichen werden. Ansonsten wäre es ein unwissenschaftliches Stochern im Nebel auf Verdacht.

Dein Zitat:

"Da weiterhin im wesentlichen Exklusivrechte vergeben werden, fördert eine mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn den Wettbewerb im Interesse der Kunden."


Frage: Warum kostet dem Verbraucher zum Ist Stand, 2 Abos (Sky und Dazn zugleich) mehr als ein einzelnes Abo bevor es Dazn & Co. gab? Ein Dazn und Sky Abo, kosten zusammen mehr als früher ein einzelnes Sky Abo. Wie kann da von einem Wettbewerb zu Gunsten der Kunden die Rede sein? *hä Ist es nicht vielmehr so, dass das Auftreten von Dazn&Co - Gegenteiliges bewirkt bzw. bewirkt hat?


Ich könnte das Beispiel von 2 auf 3 Beispiel ausbauen. Sowohl Sky, als auch Eurosport und Dazn besitzen exklusive Übertragungsrechte für x Tage.







Tiertrainer
Posts: 25
Post 34 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Natürlich ist die These gewagt... aber das Problem für die Bundesliga-Übertragungen ist und war nicht das Sky-Monopol, welches das Bundeskartellamt versuchte zu zerschlagen. Problem ist nachwievor, dass natürlich auch ein Angebotsmonopol durch die DFL besteht. Außer der kann natürlich kein anderer die Bildrechte an der Bundesliga anbieten, was gewissermaßen ein natürliches Monopol darstellt. Um tatsächlich einen echten Wettbewerb zu gewährleisten, müsste man denen vorgeben, keine "Exklusiv-Rechte" mehr zu verkaufen. D.h., dass mindestens 2 Anbieter, die gleichen Inhalte übertragen müssen/dürfen. Zwischen denen dürfte/könnte der Konsument dann wählen.

Mit den Exklusiv-Rechten verschiebt sich das Angebots-Monopol doch nur eine Stufe weiter... jetzt hat man als Verbraucher nur die Wahl: will ich Bundesliga sehen? Ja oder Nein. Bei Nein: Ende. Bei Ja: Einige wenige Spiele (Freitags, Sonntag früh, Montag) dann Eurosport. Bei Ja: die restlichen (mehrheitlichen) dann Sky. Bei Ja: alles, dann beides. Wettbewerb? Eher nicht...

Regie
Posts: 4,611
Post 35 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Didi Duster schrieb:

jonnycash schrieb:

Denn es ist wie in der Politik: Die beste Rechtsform ist immer noch die Diktatur.......wenn man einen brauchbaren Diktator hat.

Eine gewagte These! Und wer entscheidet, was einen brauchbaren Diktator ausmacht?

Das Ergebnis ? Die Geschichtsschreibung ? Das Modell ist natürlich Theorie....aber eine anerkannte. Und auch logisch, Es gab/gibt auch "brauchbare" Diktatoren.

Herrscher: Warum nicht jeder Diktator von Übel ist - WELT

Letztendlich ist eine Diktatur natürlich strikt zu vermeiden.

Schnitt
Posts: 1,552
Post 36 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Hallo Didi Duster,

"Dem deutschen Volke" lautet die Inschrift auf dem Architrav über dem Westportal des Reichstagsgebäudes in Berlin. Wohlgemerkt entstammt die Inschrift aus der Kaiserzeit.


Herzliche Grüße

Synchronsprecher
Posts: 961
Post 37 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ich glaube das mit der "gewagten These" hat sich mehr auf den "Diktator" und nicht auf das Monopol bezogen ....

Bei allem anderen bin ich völlig bei dir, man merkt ziemlich schnell wer die persönlichen Vorraussetzungen hat um über ein Thema zu diskutieren und wer nicht ...

Regie
Posts: 5,081
Post 38 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

jonnycash schrieb:

Letztendlich ist eine Diktatur natürlich strikt zu vermeiden.

Das unterschreibe ich sofort!

Regie
Posts: 5,081
Post 39 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

tom75 schrieb:

Ich glaube das mit der "gewagten These" hat sich mehr auf den "Diktator" und nicht auf das Monopol bezogen ....

So ist es!

Wobei....Monopole sind in der Regel fast immer genau strikt zu vermeiden, wie Diktaturen!

Tiertrainer
Posts: 25
Post 40 von 153
156 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

vertreterschreck schrieb:

Deine subjekte Meinung - ok! Jedoch wäre es zu noch zu beweisen. Zu gegebener Zeit möchte ich dazu die nackten Zahlen sprechen sehen. Danach sieht man weiter. Hierzu müssten die Abopreise vor und nach dem Szenario verglichen werden. Ansonsten wäre es ein unwissenschaftliches Stochern im Nebel auf Verdacht.

Dein Zitat:

"Da weiterhin im wesentlichen Exklusivrechte vergeben werden, fördert eine mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn den Wettbewerb im Interesse der Kunden."


Frage: Warum kosten den Verbraucher zum Ist Stand, 2 Abos (Sky und Dazn zugleich) mehr als ein einzelnes Abo bevor es Dazn & Co. gab? Ein Dazn und Sky Abo, kosten zusammen mehr als früher ein einzelnes Sky Abo. Wie kann da von einem Wettbewerb zu Gunsten der Kunden sein? *hä Ist es nicht vielmehr so, dass das Auftreten von Dazn&Co - Gegenteiliges bewirkt bzw. bewirkt hat?


Ich könnte das Beispiel von 2 auf 3 Beispiel ausbauen. Sowohl Sky, als auch Eurosport und Dazn besitzen exklusive Übertragungsrechte für x Tage.

Natürlich ist meine Meinung subjektiv... wie die Entwicklung der zukünftigen Abopreise sein wird, kann auch keiner beantworten. Und ich weiß auch nicht, wie sich die Preise bei anderen Sky-Kunden seit dem DAZN auftreten verändert haben. Ich kann dir nur von meinem subjektivem Fall berichten.

Da ist es so, dass ich derzeit (ohne DAZN-Gutschein... das zahle ich tatsächlich auch selbst und voll) für Sky+DAZN nicht mehr zahle als vorher nur für Sky. Sehen kann ich je nach Betrachtung sogar eher mehr als vorher. Okay, die Eurosport-Rechte fehlen mir (und natürlich die verlorenen Rechte von Sky an z.B. Formel 1, was mich aber nur am Rande interessiert). Dafür habe ich mit DAZN weitere Rechte gewonnen (z.B. NFL, etc).

Alles subjektiv, aber eben meine (subjektive) Beurteilungsgrundlage.

Antworten