Antworten

REVIEW: House of the Dragon - Staffel 1, Folge 7

Micha_S
Moderator
Posts: 51
Post 1 von 1
134 Ansichten

REVIEW: House of the Dragon - Staffel 1, Folge 7

Liebe Community,
die siebte Folge verspricht viel Handlung und spannende Entwicklungen.
Hier kommt die Review zu Folge 7.
 
Spoiler
Laena Targaryen wird zu Anfang der Folge auf Driftmark beerdigt und in einem schweren Steinsarg im Meer vor der Burg zu versenkt. Die Stimmung der Königsfamilie ist angespannt, da alle anwesend sind. Rhaenyra Targaryen bleibt größtenteils allein. Laenor trauert um seine Schwester und kann nur durch seinen Geliebten und Leibgardist Qarl Schlucht wieder vom Ufer zur Trauerfeier begleitet werden. Als die Feier sich am Abend dem Ende zuneigt, nutzen Rhaenyra und Daemon die Chance und machen zu zweit einen Strandspaziergang.
Rhaenyra berichtet Daemon von ihrer Situation mit Laenor und bittet ihn um Hilfe. Auch Daemon erzählt, dass er nie in Laena verliebt war, sie aber glücklich gewesen seien. Als  Rhaenyra betont, dass sie inzwischen kein Kind mehr sei, schlafen die beiden am Strand miteinander.
 
Zeitgleich schleicht sich Aemond aus dem Schloss heraus und trifft auf Vhagar, Laenas früherem Drachen. Nach einem anfänglichen Zögern erlaubt dieser ihm ihn zu reiten. Zusammen fliegen sie über Driftmark hinweg. Dies bleibt von den Besuchern des Schlosses nicht unbemerkt. Auch Daemon und Laenas Töchter Baela und Rhaena sehen, dass jemand auf dem früheren Drachen ihrer Mutter reitet. Sie wecken Rhaenyras Söhne Jacaerys und Lucerys (Rhaenyras Söhne) und schleichen sich zu Aemond, der gerade zurück ins Schloss kommt. Es kommt zu einem Streit über den Besitz des Drachens indem sich die Mädchen auf den Königssohn einschlagen. Jacaerys und Lucerys verteidgigen diese mit ihren Fäusten, als Aemond zurückschlägt. Als dieser Lucrys mit einem Stein töten will und ihn und seinen Bruder als Bastarde bezeichnet eskaliert die Situation. Jacaerys zieht sein Messer und schneidet Aemond über sein linkes Auge, welches dabei schwer verletzt wird.
 
Wenig später wird die Familie wird in einem der Säle zusammengerufen. Als er die Wahrheit hören will, gibt Aemond zu, dass er seine Neffen als Bastarde bezeichnet hat. Viserys ist außer sich und erklärt, dass dies Hochverrat sei. Alicent ist entsetzt, als Viserys die Kinder von Rhaenyra nicht für das fehlende Auge bestrafen will. Sie fordert als Ausgleich ein Auge von Lucerys. Als ihr Ehemann dies verbietet, zieht Alicent selbst einen Dolch um dies selbst zu erledigen. Rhaenyra hält sie davon ab, wird dabei aber verletzt. Die Spannung zwischen den ehemaligen Freundinnen wird größer. Aemond beendet die Situation, in dem er den Verlust seines Auges mit dem Gewinn von Vhagar gleichsetzt. Er benötigt keinen weitere Rache.
 
Als Laenor auftaucht und Rhaenyras Wunde sieht verspricht er, seine Pflichten als ihr Ehemann nun ernst zu nehmen. Sein Geliebter, soll somit wieder ohne ihn zu den Trittsteinen reisen. Daemon und Rhaenyra schmieden derweil Pläne für eine gemeinsame Zukunft, da er auch das Blut des Feuers in sich trägt und eine Heirat ihren Anspruch auf den Thron stärken würde.
 
Daemon besticht anschließend Qarl, einen Kampf mit Laenor anzufangen, um diesen zu töten. So beginnt dieser einen Schwertkampf, in dem Laenor scheinbar im Kaminfeuer verbrennt. Rhaenys und Corlys Velaryon sind tief betrübt, nun beide Kinder in kurzer Zeit verloren zu haben. Doch in Wirklichkeit wurde Laenors Tod nur vorgetäuscht und er befindet sich am Ende der Folge mit Qarl in einem Boot auf der Flucht in ein freies Leben. Rhaenyra und Daemon heiraten als Abschluss in einer traditionell valyrischen Hochzeit, bei dem bei beiden ihr Blut mischen.
Wohin wird Daemon und Rhaenyras Weg sie hinführen? Wie steht es um die Krone?
 
Feurige Grüße
Euer Sky Community Team
Antworten
Antworten