Antworten

REVIEW: House of the Dragon - Staffel 1, Folge 2

Hannah_H
Moderator
Posts: 18
Post 1 von 1
281 Ansichten

REVIEW: House of the Dragon - Staffel 1, Folge 2

Liebe Community,
 
die erste Woche Warten ist geschafft: Das Haus der Drachen präsentiert seine zweite Folge und nimmt uns mit bei weiteren Intrigen und geschmiedeten Plänen am Königshof.
 
Auch wir haben uns die neue Episode angeschaut und wie in der letzten Woche ein Review für euch verfasst. Solltet ihr die Folge nicht längst schon gesehen haben, wünschen wir euch viel Spaß beim Schauen. Eins steht schon mal fest: Auch dieses Mal wird es spannend, wenn auch nicht ganz so blutig!
 
Klickt hier für unsere Review zu Folge 2!
Achtung, Spoiler enthalten.
Spoiler
Gänsehaut gibt es gleich in Minute eins, denn wer „Game of Thrones“ gesehen hat, wird die Musik des Intros sofort wiedererkennen. Und auch das Intro selbst verspricht wieder eine mystische Einführung in die Folgen von „House of the Dragon“.

Seit dem Tod der Königin Aemma ist nun ein halbes Jahr vergangen. Prinzessin Rhaenyra versucht weiterhin ihrer Stellung als Thronerbin gerecht zu werden, doch der Kleine Rat spricht sich nach wie vor gegen eine weibliche Nachfolgerin aus. König Viserys wird von seinen Beratern gedrängt erneut zu heiraten, um die Macht der Targaryen zu stärken und die Blutlinie zu erhalten. Corlys Velaryon und Rhaenys Targaryen schlagen dafür ihre zwölfjährige Tochter Laena vor. Der König selbst ist in seiner fortbestehenden Trauer jedoch alles andere als begeistert.

Doch die Zeit rennt, denn auch außerhalb des Königshauses beginnen sich die Probleme zu häufen. In einem Kampf mit
Craghas Drahar, auch bekannt als "Krabbenspeiser", verliert Sir Corlys vier seiner Schiffe. Er verlangt nach einem Krieg gegen die Trittsteine um die Macht des Königshauses zu demonstrieren, wird jedoch überstimmt den Frieden zu wahren.

Während der König erneut Besuch von
Alicent Hohenturm empfängt, wird er zu einer Dringlichkeitssitzung gerufen. Daemon Targaryen hat eines der Dracheneier gestohlen und verkündet, Drachenstein eingenommen zu haben und die Prostituierte Mysaria zu heiraten, da diese ein Kind erwarte. Otto Hohenturm und die Königsgarde reiten daraufhin nach Drachenstein. Im Gespräch mit Daemon stellt Otto deutlich klar: „Sich hier für Gewalt zu entscheiden, hieße dem König den Krieg zu erklären.“ Doch der Bruder des Königs antwortet mit einem plumpen „wunderbar“. Kurz bevor die Situation eskaliert trifft Rhaenyra auf ihrem Drachen Syrax ein und kann ein Blutvergießen verhindern. Daemon händigt der Fünfzehnjährigen verärgert das Drachenei aus. In einem darauffolgenden Gespräch zwischen dem Prinzen und Mysaria wird klar, dass die Heirat und die Schwangerschaft ein Schwindel waren.

Zurück am Hofe ist
Viserys über Rhaenyras eigensinniges Verhalten entsetzt. Diese behauptet jedoch im Gegenzug, dass Otto es nicht allein geschafft hätte. Der König verkündet daraufhin seine Heiratspläne – zu Corlys Ärgernis allerdings nicht mit seiner Tochter Laena, sondern mit Alicent Hohenturm. Ottos heimliche Pläne, seine Tochter zu Königin zu machen, gehen damit wohl in Erfüllung. Rhaenyra ist schockiert und Corlys verlässt erzürnt den Raum. In seiner Wut trifft er sich insgeheim mit Daemon, welcher die Trittsteine erobern soll. Corlys beendet das Gespräch und die Folge mit den Worten: „Wir sind die zweiten Söhne des Reiches, Daemon. Unser Wert ist nicht gegeben, wir müssen ihn schaffen“.
Was meint ihr: Wie geht es weiter? Wird es wirklich zu einem Krieg kommen?

 

Feurige Grüße
Euer Sky Community Team
Antworten
Antworten