Antworten

interner Buchungsfehler - der Wahnsinn geht weiter

Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 3
197 Ansichten

interner Buchungsfehler - der Wahnsinn geht weiter

Ich hatte zu Beginn diesen Jahres hier bereits schon einmal meine Problem geschildert:

 

Nachdem ich den fristgerecht gekündigten Vertrag meiner Eltern, doch noch verlängert habe, tobt das Abrechnungschaos, was sich in überhöhtren Abbuchungen niederschlägt. Bei der Aufrechnung alter Vertrag vs. neuer Vertrag wurde Gutschriften zwar ausgeweisen, im Rechenvorgang jedoch nicht als Minus-Position bewertet. Am Ende standen anstatt 44 € satte 88 € zu Buche. 1. Anlauf: Der Kunden-Chat - der MA von Sky behauptet mehrfach steif und fest, dass die Rechnung in Ordnung sei. Argumentationen meinerseits wurden mit dem selben Mantra beantwortet, um dann den Chat einfach zu beenden. 2. Anlauf: Service-Hotline - nach ausführlichem Musikhören ein und des selben Titels eine aufgeräumte MA, die das Problem mit der Rechnung versteht und verspricht, dass weiter zu leiten. Klärung erfolgt zeitnah. Meine Bitte um eine schriftliche Information wird bejaht, ist leider bis heute nicht erfolgt. Im nächsten Monat wurde erneut abgebucht, diesmal die doppelte Summe als vertraglich vereinbart. 3. Anlauf: Service-Hotline - analog zum letzten Mal: viel Musik, Zustimmung ob des Problems, Versprechen der umgehenden Lösung und der schriftlichen Bestätigung. 4. Anlauf: Schriftliche Beschwerde - Brief an den Kundenservice mit ausführlicher Beschreibung des bisherigen Ablaufs und der Bitte, hier doch endlich tätig zu werden. Abschließend der Widerruf der Einzugsermächtigung mit sofortiger Wirkung und dem Hinweis, dass nach Klärung gern wieder eine Einzugsermächtigung erteilt wird. Im nächsten Monat erfolgte eine Rückbuchung, jedoch nicht der offen Gesamtsumme, sondern eines Bruchteils. Dazu erfolgte wieder ein Einzug eines Deltas, das aus der nach wie vor falschen Berechnung resultiert. 5. Anlauf: Service-Hotline: wie immer, nur dass MA nachdem ich mein Anliegen geschildert habe einfach auflegt. 6. Anlauf: Service-Hotline: diesmal kein Auflegen. MA gibt sich große Mühe, verbindet in eine andere Fachabteilung, die mir versichert, dass im Folgemonat in keinem Fall abgebucht wird (konnte der MA wohl selbst veranlassen) und die mir erklärt, dass es einen Fehler gibt, den sie erkenne, den jedoch eine weitere Fachabteilung beheben muss. Information wird erfolgen und natürlich bekomme ich eine schriftliche Bestätigung. Diesen Monat wieder eine Abbuchung in doppelter Höhe der vertraglichen Summe. Stornierung bei der Bank - umgehend bekommen ich eine Email von Sky, mit Mahnung, Stornokosten und Mahngebühren. Da ich davon ausgehe, das hier ab und an ein Moderator mitliest, würde ich mich freuen, dass vielleicht auf diesem Weg eine Lösung herbei zu führen ist.

Nachdem sich seinerzeit eoin Moderator gemeldet hatte, wurde die interne Fehlbuchung reguliert und bis zu diesem Monat wurde regulärt abgebucht. Vor drei Wochen bekam ich eine Email, in der angekündigt wurde, dass man festgestellt hat, dass der Fehler wohl doch keiner war und somit die damals falsch berechnete Differenz wieder zu Buche stehen würde. Und siehe da: diesen Monat wurden statt der regulären und vertraglich vereinbarten Summe, erneut ein überhöhter Betrag abgebucht. Damit beginnt das alles wieder von vorn und ich habe gelinde gesagt, die Nase ziemlich voll.

Ich würde mich freuen, wenn sich auch dieses Mal ein Moderator der Sache annehmen könnte, denn das artet so langsam zu einer ärgerlichen Dauernerverei aus.

Alle Antworten
Antworten
Drehbuchautor
Posts: 1,737
Post 2 von 3
170 Ansichten

Betreff: interner Buchungsfehler - der Wahnsinn geht weiter

Dieser Moderator wäre gerade aktiv in Sachen Abrechnung;

user-id/46230

Schnell direkt anschreiben...

Moderator
Posts: 585
Post 3 von 3
98 Ansichten

interner Buchungsfehler - der Wahnsinn geht weiter

Guten Abend @horstemil,

es tut mir wirklich leid, dass wir das Problem bisher nicht lösen konnten und Du wegen uns so viel Stress hast.

Dies ist ein Fehler, welcher sich im Hintergrund befindet. Dort sind wir auf die Fachabteilung angwiesen. 😞 Ich antworte Dir jetzt auf Deine Privatnachricht und gehe mehr ins Detail.

VG, Daniela
Antworten