Antworten

falsche Nachrichten nach Neuabschluss

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 6
207 Ansichten

falsche Nachrichten nach Neuabschluss

Hallo,

 

im Juni 2020 habe ich ein Angebot von Sky angenommen (49,99 incl. Netflix premium). seit dem werden mir dauernd zu hoche Beträge (rd. 92 €) abgebucht. Ich habe schon zigMal Sky angeschreiben (über Kontakt aber auch per Brief). Als antwort: die Sache ist an die Fachabteilung gegangen, in wenigen Tagen werden Sie eine Erstatung erhalten. Veranlassen Sie kein Rücklastschrift etc.

 

Ich bis es so leid. So wie ich es an Hand weiterer Kommentare sehe, steht da ein system dahinter. Ich werde Strafanzeige bei der StA stellen. Es kann nicht sein, dass Sky sich bei uns Privatdarlehen besorgt, um ihr Geschäft zu finanzieren.

 

Oder habt Ihr einen nützlichen Tipp?

Gruß

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 6,834
Post 2 von 6
199 Ansichten

Betreff: falsche Nachrichten nach Neuabschluss


@clr  schrieb:
...

Oder habt Ihr einen nützlichen Tipp?...


Man kramt die schriftliche Vertragsbestätigung raus, vergewissert sich gründlich das diese keine offensichtlichen Fehler enthält und bucht dann alles zurück was nicht von dieser gedeckt wird. Im gleichen Zuge überweist man die "korrekten" Beträge. Dann macht man hier im Forum einen thread auf, hält die Vertragsbestätigung als Scan bereit und der erste Moderator der im thread auftauch kann dann die Mahnungen verschwinden lassen.

Highlighted
Maskenbildner
Posts: 376
Post 3 von 6
180 Ansichten

Betreff: falsche Nachrichten nach Neuabschluss


@clr  schrieb:

 

 

 Ich werde Strafanzeige bei der StA stellen. Es kann nicht sein, dass Sky sich bei uns Privatdarlehen besorgt, um ihr Geschäft zu finanzieren.

 

 


Eine Strafanzeige würde nicht zum Erfolg führen, die würde abgewiesen werden, denn wie schon geschrieben wurde kann man ja falsche Beträge zurückbuchen lassen. Behauptungen wie, Sky besorge sich Privatdarlehen, sollte man erst gar nicht aufstellen, denn das wäre nicht zu beweisen. 

Mein Tipp daher, erst nachdenken und dann schreiben. 

Highlighted
Regie
Posts: 9,397
Post 4 von 6
169 Ansichten

Betreff: falsche Nachrichten nach Neuabschluss


@clr  schrieb:

Ich bis es so leid. So wie ich es an Hand weiterer Kommentare sehe, steht da ein system dahinter.


Was soll das den für ein System sein?

Das Kunden das einfach so hinnehmen?

Und Sky bestreitet ja den Vorfall nicht sondern wird geprüft.

und dann zurückerstattet, steht ja in dem Schreiben.

 


@clr  schrieb:

werde Strafanzeige bei der StA stellen.


Ja, dass könnte man, 

aber da Du ja zurückbuchen kannst

und Sky den Vorfall nicht bestreitet und eine Rückerstattung in Aussicht gestellt hat,

gegen was?

Diese Fachabteilung braucht viele Wochen oder Monate zur Klärung,

dass ist schlecht aber deswegen Anzeigen?

 


@clr  schrieb:

Es kann nicht sein, dass Sky sich bei uns Privatdarlehen besorgt, um ihr Geschäft zu finanzieren.


Könnte man denken, aber wenn Sky wirklich Geld bräuchte um was zu finanzieren,

gibt es das doch bei jeder Bank für niedrige Zinzen zur Zeit,

da müsste Sky nicht diesen Weg gehen.

 

 

Highlighted
Regie
Posts: 5,987
Post 5 von 6
156 Ansichten

Betreff: falsche Nachrichten nach Neuabschluss

@clr 

Mit deinem Post stehst du jetzt eh auf der To-Do Liste eines Mods.

Bevor du etwas unternimmst was du hinterher bereust, wartest du erst einmal ab was der da noch machen kann.

Der meldet sich hier schon, auch wenn es zur Zeit etwas länger dauert.😋

 

Highlighted
Moderator
Posts: 3,208
Post 6 von 6
105 Ansichten

falsche Nachrichten nach Neuabschluss

Hallo @clr,

entschuldige bitte die späte Reaktion. Schreibe mir per privater Nachricht deine Kundennummer. Zum Datenabgleich benötige ich auch dein Geburtsdatum und die bei uns hinterlegte Bank. Falls keine angegeben ist, dann die aktuelle Anschrift. Bei Kreditkarte die letzten 4 Ziffern.

So geht es: Klicke auf Mein Profil und dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Axel
Antworten