Antworten

Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Dieser Beitrag wurde beantwortet
Zur richtigen Antwort
Ron242
Special Effects
Posts: 6
Post 1 von 57
2.618 Ansichten

Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Hallo Sky Community,

ich habe ein Problem und hoffe mir kann jemand einen Tipp geben wie ich damit umgehen soll.

Ende 2018 lief mein Vertrag mit Sky aus und ich war gewillt diesen innerhalb der Kündigungsfrist zu kündigen. In dem Telefonat, in dem ich meinen Vertrag kündigen wollte, wurde mit mitgeteilt, dass ich doch noch abwarten sollte (ich hätte noch Zeit bis zum Ablauf der Kündigungsfrist) denn es würden mir noch sehr attraktive Angebote unterbreitet werden wenn ich nicht kündigen würde, da man mich als Kunde gern behalten wolle. Ich willigte ein und tatsächlich wurde ich gefühlte 15mal angerufen und per Email mit rabattierten Angeboten kontaktiert.

Ich telefonierte nochmals mit dem Sky Kundendienst und willigte einem Preisvorschlag von 19,73 € für mein Abo ein. Auf die Nachfrage, wodurch der beträchtliche Preisnachlass zustande käme, wurde mir gesagt, dass dies mit der Zweitkarte zusammenhängen würde, für diese würde Sky bei allen Kunden keinen Aufpreis mehr berechnen. Dies schien mir schlüssig und ich verlängerte meinen Vertrag. Der Berater sagte im Übrigen auch, dass dieser Preis für 2 Jahre nun mein monatlicher Abbuchungsbetrag wäre. Das teilten mir mehrere Sky Service Mitarbeiter mit, zuletzt in der vergangenen Woche.

Ich wurde erst stutzig als mein Sky Q Receiver im Menü „My Sky“ mir mitteilte, dass ich ab 01.12.19 47 € zahlen werde. Ich rief also wieder den Kundenservice an und fragte nach. Man konnte mir keine Antwort geben und müsse erst den Vertrag prüfen. Am Donnerstag dem 19.09.19 bekam ich nun eine Mail in dem mir mitgeteilt wurde, dass auf Grund eines „technischen Fehlers seit Februar 2019 die Programmgebühren leider nicht korrekt abgebucht und zwischenzeitlich zu hohe Gutschriften gewährt wurden“ Es werde eine Nachzahlung von meinem Konto von 304,55€ eingezogen. 

Ende letzten Jahres wurde ein rechtskräftiger, mündlicher Vertrag zwischen Sky und mir abgeschlossen, welcher mir im Anschluss auch schriftlich zugesendet wurde. Einer rückwirkenden, einseitigen Vertragsänderung stimmte ich nicht zu. Für 47€ hätte ich den Vertrag nicht verlängert. Jetzt zu sagen April, April wir verlangen nachträglich nun doch 47 € entspricht nicht meinem Rechtsempfinden und stellt schon gar kein übliches Geschäftsgebaren im Umgang mit Kunden dar.

Ich habe bereits schriftlich dem Rechnungsbetrag von 276€ widersprochen und auch Einspruch gegen die erste Mahnung eingereicht. Sky lenkt jedoch nicht ein und reagiert nicht einmal auf meine Mails. Derzeit überweise ich die 19,73€ an Sky und ab Dezember dann die 47€.

Das kanns doch nicht sein. Was meint Ihr?

Wenn ich ein Auto für 30 000€ kaufe, ein Jahr fahre und dann nach 12 Monaten der Verkäufer mir einen Brief sendet, in dem steht "sorry ist uns ein Fehler unterlaufen...Auto kostet doch 50 000€ bitte zahlen Sie in 7 Tagen die fehlenden 20 000€ auf unser Konto ein.  Unglaublich

 

Answer

Beste Antworten
Richtige Antwort
Janocore
Moderator
Posts: 4,261
Post 6 von 57
2.502 Ansichten

Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Hallo Ron242,

ich habe deine private Nachricht erhalten und melde mich gleich bei dir.

Gruß,
Jano

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Alle Antworten
Antworten
muhusch
Drehbuchautor
Posts: 1,595
Post 2 von 57
2.598 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Das, was Sky da macht ist definitiv rechtlich absolut nicht haltbar. Ein kurzer Gang zum Anwalt und ein netter Brief seinerseits an Sky und das Problem sollte gelöst sein. Natürlich die Anwaltskosten Sky in Rechnung stellen. Wenn du Glück hast kannst du es auch etwas einfacher haben, indem ein Mod hier mal drüber schaut und das korrigiert  Leider scheint das von Sky eine neue unseriöse und illegale Masche zu sein um an Kohle zu kommen, die Fälle häufen sich. 

Ron242
Special Effects
Posts: 6
Post 3 von 57
2.569 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Danke für deine Einschätzung.  So wird es wohl kommen....aber vielleicht meldet sich ja ein Moderator und wir finden gemeinsam eine Lösung. Falls nicht muss die Rechtschutz eben herhalten.

herbi100
Regie
Posts: 9,394
Post 4 von 57
2.554 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Es gab hier zwei ähnliche Fälle im letzten Monat

Bei einem hat sich ein Moderator gemeldet und danach gab es keine Info mehr,

wahrscheinlich wurde es geklärt.

 

In diesem Fall konnte der Moderator nichts machen,

aber die Geschäftsleitung hat den Fall dann geklärt

Nur zur Info für Dich

 

https://community.sky.de/t5/Abrechnung/Technischer-Fehler-nach-8-Monaten-nun-Nachzahlen/td-p/288249

Ron242
Special Effects
Posts: 6
Post 5 von 57
2.513 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Ich danke dir für die Info....bin gespannt ob sich ein Moderator meldet. Ich bin also kein Einzelfall...erschreckend!!

Richtige Antwort
Janocore
Moderator
Posts: 4,261
Post 6 von 57
2.503 Ansichten

Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Hallo Ron242,

ich habe deine private Nachricht erhalten und melde mich gleich bei dir.

Gruß,
Jano

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

mitiking
Beleuchter
Posts: 87
Post 7 von 57
2.492 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

BIn wirklich gespannt, was sich ergibt, da mein Fall ja sehr ähnlich ist.

Maxiumpower88
Special Effects
Posts: 9
Post 8 von 57
2.486 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Ich bin auch gespannt, was dabei rauskommt. Sehr ärgerlich und kümmern tut es keinen.
herbi100
Regie
Posts: 9,394
Post 9 von 57
2.482 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

 "und kümmern tut es keinen."

 

Echt?

Es sind doch Moderatoren und die Fachabteilung an Fällen dran,

Maxiumpower88
Special Effects
Posts: 9
Post 10 von 57
2.477 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Ich muss jezt auch 430 € nachzahlen. Obwohl ich den Kundendienst mehrmals drauf hingewiesen habe das es falsch war. Und jezt muss ich aufeinmal 53 € obwohl ich ein Vertrag habe mit 35 € im Monat. Und den Brief habe ich auch nicht erhalten. Denn ich angeblich bekomme. Brauche ja irgendwas für den Anwalt, Verbraucherschutz.
Maxiumpower88
Special Effects
Posts: 9
Post 11 von 57
2.489 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

mitiking
Beleuchter
Posts: 87
Post 12 von 57
2.485 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

In dem Zusammenhang darf man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Mir geht es ja genauso.
Man muss sich hier vielleicht in die Lage der einzelnen Personen versetzen, man hat einen Vertrag, und dann kommt nach Monaten und bei mir ist es ein Jahr Info mit Vermerk 'wir buchen mal lustig 300-400Euro vom Konto'.

Ein Selbstbedienungsladen - Dank Sepa Lastschrift. Fühl mich verhohnepiepelt...

fcbmarxy75
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 13 von 57
2.382 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Hallo zusammen, mir ergeht es genauso. Heute kam ein Schreiben mit einer Nachzahlung über 374 Euro für die letzten 12 Monate. Obwohl ich einen schriftlich vorliegenden Vertrag habe will Sky nun 30 Euro mehr pro Monat. Das ist wirklich nicht mehr zu verstehen. Zudem kam dann heute noch per Mail ein neuer Vertrag der um 30 Euro höher ist. Es kann doch nicht sein, dass ein Vertrag der über 2 Jahre abgeschlossen wurde und schriftlich bestätigt, sich nach 12 Monaten ändert? Und sogar eine Nachzahlung mit sich zieht. Hatte so etwas ähnliches bereits vor 2-3 Jahren. Allerdings ging es da nur um 10 Euro pro Monat und ich habe die Sache einfach bezahlt. Aber jetzt reicht es mir endgültig. Das ist doch Betrug? Hat jemand sowas etwas schon einem mit einem Anwalt besprochen?
blumenfreund
Kostümbildner
Posts: 139
Post 14 von 57
2.363 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Der neuen Vertragsbestätigung vorsichtshalber sofort widerrufen.  Und dann die Sache deinem Anwalt übergeben.

mitiking
Beleuchter
Posts: 87
Post 15 von 57
2.335 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Es gibt von dem Heise Verlag die Rubrik Vorsicht Kunde der ich jetzt meinen Fall geschildert habe.  Wenn man sich hier die bereits älteren vorliegenden Fälle anschaut in denen Sky zum Beispiel trotz Kündigung Geld weiter vom Konto bucht, kann man nachlesen dass Sky nur reagiert wenn von einem Anwalt eine Antwort kommt oder von der Pressestelle des heise Verlags. 
Als Entschuldigung von Sky kommt dann der Hinweis dass sie überlastet wären. 

fcbmarxy75
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 16 von 57
2.327 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Danke für den Hinweis. Dann werde ich dies auch meinem Anwalt übergeben. 

Und euch auch weiter auf dem laufenden halten.

Ist reine Abzocke der Laden. Zudem bin ich seit 25 Jahren KUNDE (wobei Kunde hier wohl das falsche Wort ist). Egal ob Premiere, Sky oder wie das auch immer hieß. Hatte bis vor 4 Jahren immer den vollen Preis bezahlt. Und bin dann erst auf die verbilligten Kündigungsangebote aufgesprungen, weil es jeder gemacht hat. So geht Sky mit seinen langjährigen "Kunden" um. Erst locken und dann abzocken. Wie schon geschrieben hatte ich eine kleinere Nachforderung auch bei meinem letzten "Sonderangebot".

Und nun 374,00 Euro Nachzahlung und für die restliche Vertragslaufzeit 30 Euro mehr. !!!!!!!

 

 

 

 

mitiking
Beleuchter
Posts: 87
Post 17 von 57
2.305 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Ich bin mir nicht sicher was passieren würde wenn man das Ganze aus sitzt: man die Mahnungen abwartet zurück bucht bis sich dann ein Inkassobüro um den Betrag bemühen darf und  bis sich Ein Gerichtsvollzieher dann darum kümmere  etc. PP

Wenn man im Recht ist dürfte spätestens dann Schluss sein

ankesuhr
Tiertrainer
Posts: 28
Post 18 von 57
2.202 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Mich hat es auch getroffen und vlt meldet sich dann ja auch ein Moderator mal bei mir ansonsten werde ich wohl auch zum Anwalt müssen 

Ron242
Special Effects
Posts: 6
Post 19 von 57
2.176 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

Hier mal ein update zu meinem Fall. Ich habe nun die 2. Mahnung über 304€ bekommen, da ich ja nach wie vor die ursprünglich vereinbarten Vertragsbedingungen einhalte und 19,73€ überweise.

Es hat sich hier von der Seite ein Moderator bei mir gemeldet, den Fall geprüft und mir folgendes geschrieben..."ich verstehe Ihren Ärger, kann jedoch nichts für Sie tun"

Vergangene Woche übergab ich alles meiner Anwältin. Sie prüft nun die Sachlage, sagte mir jedoch (ohne den Vertrag genau zu kennen) das dies nicht zulässig sein kann. Man könne nicht einseitig, rückwirkend einen Vertrag ändern und neue Konditionen festlegen. Die Anwaltskosten werde ich Sky in Rechnung stellen und sollte Sky, wie in der Mahnung angedroht, die TV Dienste zu mir einstellen werde ich mich ebenfalls juristisch wehren.

 

Ich werde in dem Fall nicht nachgeben. Mir geht es nicht um 300€ (klar ist Geld mit dem man bessere Dinge anstellen kann) es geht nun ums Prinzip. Etwas dreisteres hab ich noch nicht erlebt.

 

 

muhusch
Drehbuchautor
Posts: 1,595
Post 20 von 57
2.163 Ansichten

Betreff: Vertrag nach einem Jahr rückwirkend erhöht von sky

bitte halt uns hier auf dem Laufenden. Sky wird wahrscheinlich kurz vor Prozessbeginn den Schwanz einziehen und die Forderung zurücknehmen. Bitte poste auf jeden Fall das Ergebnis, das wäre für alle anderen hier sicher auch sehr interessant. Außerdem sollte dein Fall dann auch eine starke Signalwirkung für andere Betroffene haben und Sky hoffentlich abschrecken, so eine Sauerei weiter zu versuchen, frei nach dem Motto: " Wenn nur 20 bis 30 Prozent sich davon beeindrucken lassen und bezahlen, ist dass schon ein riesiger Gewinn."

Antworten