Antworten

Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 32,255
Post 1 von 9
271 Ansichten

Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Sehr geehrte Forenuser, liebe Moderatoren,

 

nach einer kleinen Odyssee durch Email-Anfragen und Hotline-Anrufe, versuche ich es nun über diesen Kommunikationskanal, bevor ich mich entweder über die Rechtsschutzversicherung an einen Anwalt oder direkt mit einer Anzeige wegen Betruges an die Polizeit wende.

 

Am 03.10.2020 schloss ich ein Sky Ticket Sport zu 9,99€ pro Monat ab. Am 07.12.2020 kündigte ich das bestehende Abo. Diese Kündigung wurde mir seitens Sky umgehend - mit der Aussage, das Abo sei nun noch bis 03.01.2021 nutzbar - bestätigt.

Die Abbuchungen für die drei Monate des abonnierten Zeitraumes erfolgten via PayPal am 06.10., 11.11. und 17.12.2020.

 

Am 08.01.2021 buchte Sky jedoch erneut 9,99 € ab, obwohl zu diesem Zeitpunkt kein Vertrag mehr zwischen uns bestand.

Daraufhin kontaktierte ich Sky am gleichen Tag via E-Mail. Die Antwort erfolgte am 09.01.2021 und war für meinen Fall überhaupt nicht zutreffend.

Daher schrieb ich am 12.01.2021 erneut an den Sky-Kundensupport. Die Antwort hierauf erfolgte am 13.01.2021. Man teilte mir mit, dass das Anliegen zur Prüfung und Bereinigung an die Fachabteilung übergeben worden sei. Ich solle Geduld haben und keine Rücküberweisung veranlassen.

 

Ich wartete eine ganze Weile bis zum 04.02.2021. Über eine hier in der Community gefundene Hotline erreichte ich jemanden, der mir "scheinbar" helfen wollte. Der freundliche und kurz angebundene Herr meinte, er veranlasse die Rückbuchung. Es werde aber etwas dauern und würde im Verlaufe des Monats bereinigt.

 

Wieder wartete ich eine Weile, bis ich mich am 28.02.2021 erneut an die Hotline wandte. Der freundliche, aber völlig überforderte Herr meinte zuerst, der Kollege aus dem ersten Telefonat habe das Guthaben bereits am 05.02.2021 zurücküberwiesen, woraufhin ich ihn berichtigte und sagte, dass a) kein Geld eingegangen sei und b) mein Sky Account immernoch ein Guthaben von 9,99 € aufweise.

Folgend wandte sich der Herr wohl via Chatsystem an eine Mitarbeiterin aus der Fachabteilung (Ich frage mich, wie das zum Sonntag funktioniert?), welche erwiderte, das Geld sei bereits am 15.01.2021 an mich zugesandt worden. Auf meinen Hinweis, dass dies nicht stimme, bot er mir an, dieses Anliegen abermals der Fachabteilung zu übergeben, welche sich dann in den folgenden Tagen bei mir melden würde.

 

Heute am 04.03.2021 habe ich abermals die Hotline konsultiert und hatte, welch Freude, genau den gleichen netten, aber ahnungslosen Mitarbeiter des Gesprächs vom 28.02.2021 am Telefon.

Er könne mir leider gar nicht helfen. Das Kommunikationssystem zu den Fachabteilungen funktioniere heute gar nicht und es tue ihm auch leid, aber er könne hier nichts tun.

 

Es stellen sich mir hier Fragen wie: Hat dieses Vorgehen System? Setzt man darauf, dass die betrogenen Kunden sich sagen "Ach, wegen 10 €...die können mich mal."?

 

Liebe Sky-Community. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Moderatoren. Bitte setzen Sie sich umgehend mit mir in Verbindung. Ich bin noch an einer Einigung ohne rechtliche Schritte interessiert.

Alle Antworten
Antworten
MrB
Castingleiter
Posts: 2,169
Post 2 von 9
261 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

@Anonym  Ja - solche Meldungen gibt es zu Hauf! Ein paar melden sich und bleiben hartnäckig... einige merken erst gar nüschts.

 

Warte auf einen Mod, der kann sicherlich mal nach schauen und dir dann ggf. helfen.

Meliina
Moderator
Posts: 359
Post 3 von 9
246 Ansichten

Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Hallo @Anonym,

ich würde mir das gerne ansehen. Dazu benötige ich einige Daten von dir. Sende mir bitte eine private Nachricht mit folgenden Informationen:

- deine Kundennummer oder die E-Mail-Adresse, mit der du dich registriert hast
- dein Geburtsdatum
- den Namen der hinterlegten Bank / bei PayPal Zahlung deine Anschrift / bei Kreditkarte die letzten vier Ziffern der Kreditkartennummer

Und so geht das: Klick auf mein Profil und dann auf "Nachricht". Bitte beachte, dass du erst für die Nachrichtenfunktion freigeschaltet wirst, nachdem du dich zwei Mal in der Community ein- und ausgeloggt hast.

Viele Grüße,
Melina
Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 32,255
Post 4 von 9
237 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

@MeliinaVielen Dank. Ich habe Ihnen gerade geschrieben.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 32,255
Post 5 von 9
207 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Es gibt eine neue Entwicklung in meinem Fall, nachdem ich der Moderatorin meine Daten zum Account gemeldet habe. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Es ist so absurd, ich muss lachen 😂

 

Ich habe mich gerade in meinen Kundenaccount eingeloggt.

 

Ansicht meines Accounts vor Meldung meiner Daten an den Mod in der vergangenen Woche:

 

Aktueller Kontostand -9,99 €. Hieß, ich hatte das benannte Guthaben, das Sky mir schuldet.

 

Ansicht meines Accounts heute:

 

Sky listet eine neue Abrechnung zu 9,99 € vom 04. März in meinem Account auf und damit ist mein Guthaben auf 0 € ausgeglichen. Wohlgemerkt: Wir haben seit dem 03. Januar gar kein bestehendes Vertragsverhältnis mehr, wofür eine Abrechnung gestellt werden könnte.

 

Zum Glück habe ich einen Screenshot des Standes der letzten Woche gemacht.

 

Es schaut so aus, als ginge die Sache in die nächste Runde, die dann heißt Mahnung mit Fristsetzung.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 32,255
Post 6 von 9
173 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Ich freue mich verkünden zu können, dass ich gestern die unrechtmäßig eingezogenen 9,99 € zurückgebucht bekommen habe. 

@Meliina vielen Dank für das Engagement. 

Skynutzer77
Special Effects
Posts: 6
Post 7 von 9
135 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

Die gleiche Erfahrung: gebucht war Sky Entertainment und Film für € 14,99/mtl. Im Dezember 2020 kam die Abrechnung erst Ende des Monats, allerdings doppelt (die letzte Abrechnung vor dieser Doppel-Abrechnung kam Anfang November für den Monat November). Zunächst war keine fehlerhafte Abrechnung zu vermuten, da um den Monatswechsel herum immer bereits für den Nachfolgemonat abgebucht wurde, in diesem Fall für Januar. Da allerdings bis Ende Januar gekündigt war und im März (!) eine weitere Abrechnung für Januar kam, wurde das Ganze entdeckt. Da Sky selbst Ende Dezember von einem Wechsel des Zahlungsdienstleisters informierte und eine Doppelzahlung legitimierte, sollte jeder jetzt ganz genau hinsehen und prüfen, ob er betroffen ist. Bei nicht gekündigtem Ticket ist die fehlerhafte Buchung schwerer zu erkennen! Sky hat die Fehlbuchung im zweiten Anlauf  anerkannt, aber trotz Aufforderung noch nicht erstattet. Kommunikation erfolgte über sf.ticket@sky.de - jetzt nochmals letzte Nachfrist gesetzt zur Erstattung, bei fruchtlosem Ablauf wird ein Inkassounternehmen beauftragt. Nicht lange fackeln oder telefonieren, sondern zur Zahlung auffordern, wenn nachweislich im Recht ist. Die Nachfristsetzung ist sowieso schon sehr kulant.

Julia_M
Moderator
Posts: 38
Post 8 von 9
123 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

@Skynutzer77, danke auch für diesen Beitrag.

Eine Antwort dazu habe ich bereits hier gepostet:
https://bit.ly/3c6o1Sq

Um dein Anliegen schnellstmöglich bearbeiten zu können, schreibe mir doch gerne eine private Nachricht.

Ich hoffe, dass wir dein Anliegen schnell klären können und wünsche dir einen schönen Tag,

Julia
Skynutzer77
Special Effects
Posts: 6
Post 9 von 9
111 Ansichten

Betreff: Sky Ticket gekündigt - Weiterhin Abbuchung

@Julia_M 

 

Vielen Dank für den sicher gut gemeinten Hinweis,, aber in dieser Angelegenheit gibt es bereits eine schriftlich laufende Korrespondenz mit dem Sky Kundenservice. Die schuldhafte Abbuchung seitens Sky wurde bereits schriftlich anerkannt. Sollte die Erstattung nach der nun erfolgten Nachfristsetzung nicht eintreffen, wird ein Inkassounternehmen beauftragt. Die Information im Forum hier dient nur der Information anderer betroffener Sky-Nutzer. Das Forum wird sicherlich nicht noch zusätzlich für eine Streitbeilegung genutzt werden, wenn Sky nicht in der Lage ist, dies über den Kundenservice zu lösen.

Antworten