Antworten

Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Michael1812
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 1 von 21
600 Ansichten

Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Gestern kamm ein Brief von Paigo (Unfrankiert,ohne Poststempel)
mit einer Schadensersatzforderung von über 750 Euro.
Die von Sky Deutschland gefortert wurde

Schadensersatz                                                 ***,98 euro
Schadensersatz Receiver                               ***,29 euro
Schadensersatz Festplatte                            **,85 euro
Inkassovergütung-Inkassoauftrag               **,80 euro
Ermittlungen                                                          **,60 euro
Zinsen 4,12%                                                               *,87 euro

 Gesamt                                                                       7**,39 euro

Obwohl mir von einem Sky-Mitarbeiter versichert wurde,
das diese Auflagen für mich nicht mehr bestehen.
nach ein paar Tagen wurde es mir erneut von einer
Sky-Mitarbeiterin bestätigt,das ich für diese Kosten nicht
aufkommen muss.

Doch jetzt nach 3 Monaten Kommt dieser Brief (Unfrankiert,ohne Poststempel)
,mit dieser Vorderung.


Erklärung:

Jeder oder fast jeder hatte in den letzten mindestens 3 Jahren
Finanziele Probleme.Corona,Kurzarbeit, stark steigende Preise/Kosten.

Mitte April 2022 hatte Sky wie immer bei mir Abgebucht,nur war ich da wohl
schon etwas im Minus,ergo wurde es wieder zurück gebucht und wurde Tage später
von meiner Bank benachrichtigt.
Anfang Mai sah ich auf meinen Kontoauszügen,das Sky ende April erneut versucht hatte ab zubuchen
und zwei Tage bevor ich mein Arbeitsgehalt,bekam wurde es erneut zurück
gebucht.
Eigentlich sollte/würde ja auch nach kurzer Zeit ein Schreiben von Sky kommen,
mit einer Zahlungsaufforderung oder Mahnung. Kam aber nicht.
Auch keine E-Mail. Hätte ja sein können!
Deshalb wollte ich noch eine Woche warten und dann Anrufen.

Naja, wie das manchmal so ist; "Aus dem Auge,aus dem Sinn".
Kennt jeder!!
In der Zeit kam aber gar nichts von Sky. Keine Post,keine E-mail,
selbst Anrufe nicht.
Mitte Juni,habe ich erneut meine Kontoauszüge durchgeschaut und bemerkte
das Sky immer noch nicht abgebucht hatte.
Keine Nachrichten,keine Post/Briefe,E-Mail oder sonstiges,im Sinne von
Zahlungsaufforderungen,Mahnungen 1,-2,-3.
NICHTS!!!
Da ich wieder mein volles Gehalt bekam,wäre es kein problem gewesen
alle 3 Monate gleich zu bezahlen.

Ich schaute auch diesmal in mein Profil auf Sky.de ,
aber da waren alle Daten von mir richtig, auch mein Kontodaten.
Schaute dann nach ,wieviel Zahlungsrückstand ich habe,
nur leider stand nicht da welchen Verwendungszweck ich angeben muss,
wollte ja alles richtig erledigt haben.

Habe dann übers Wochende am folgenden Montag mein Profil öffnen wollen und
wollte gleichzeitig bei Sky anrufen, wegens Verwendungszweck.
Funktionierte aber nicht.Ich konnte nicht auf mein Profil zugreifen.
Hatte es X-mal versucht.
Am nächsten Tag habe ich bei Sky angerufen,weil ich mich nicht mehr
Anmelden kann, um die offenen Rechnungen zu begleichen.

Der Sky-Mitarbeiter sagt mir,das Profil Deaktiviert wurde und mein
Skyvertrag Fristlos Gekündigt wurde ,da trotz mehrerer Zahlungsaufforderungen/
Mahnungen (-1-2-3) ,keine Zahlungen erfolgt ist.
Ich habe nicht mal eine Schriftliche-Fristlose-Kündigung bekommen;bis HEUTE nicht.
Mit der Bitte den Sky-Receiver+Zubehör+Sky-Karte zurück zuschicken.

Der Sky-Mitarbeiter sagt mir auch das auch ein Schadensersatz,
zu den noch offenen Beträgen dazu kommt (siehe oben)
und das ich noch 7 Tage Zeit habe, um die noch ausstehen Monatsbeiträge
zu bezahlen ,dann wird es zum Inkasso-Unternehmen weitergeleitet
und wenn ich den Receiver+Zubehör+Skykarte schnellst-möglich
zurück schicke,wird von einer Schadensersatz-Forderung abgesehn.
Das alles habe ich noch am selben Tag gemacht.
Der Sky-Mitarbeiter hatte mir auch geraten,das ich in den nächsten Tagen
anrufen sollte ,ob alles geklappt hat,bevor die Frist abläuft
und ein neues Sky-Abo machen sollte ,dann sollte auf jeden Fall Keine
Schadenserstz-Forderung kommen.
Das Tat ich auch,da ich ja weiterhin Sky haben wollte.
Die Sky-Mitarbeiterin ,betätigte mir den Zahlungseingang und das
der Sky-Receiver+Zubehör und Sky-Karte schadlos angekommen ist.
Sie bestätigte mir bei Nachfrage auch,das durch die Zahlung und
Geräterücksendung keine Schadensersatz-ansprüche mehr bestehen.

Ich bedankte mich sehr und sie leitete mich weiter um ein neues Sky-Abo
ab zu schliessen.Habe aber eine neue Kundennummer und Vertragsnummer bekommen.

 

Alles war geklärt und jeder war zufrieden !


Doch jetzt, wie oben schon erwähnt,
nach 3 Monaten Kommt dieser Brief (Unfrankiert,ohne Poststempel)
,mit dieser Vorderung.

Die Frist endet am 04.10.2022
Deshalb bitt ich hier die Community und die Sky-Mitarbeiter,
die sich hier in den Chat-räumen aufhalten um Hilfe,Unterstützung,Rat und Lösung
Damit ich keinen grossen oder weiteren Finanziellen Verlust erleide.

 

 

Ich danke euch jetzt schon.

Alle Antworten
Antworten
Markus_79
Tontechniker
Posts: 704
Post 2 von 21
581 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Wenn der Brief "wirklich" ohne  Poststempel und Unfrakiert war, dann sieht das fast so aus, dass die Inkassoeintreiber bei dir vor der Haustür standen.


War der Briefumschlag mit Sichtfenster ??? Wenn ja, ist in dem Bereich wo deine Adresse steht ein kleiner QR-Code zusehen ??? Wenn ja, dann ist das die Frankierung.

 

Und das ein Unternehmen einem säumigen Schuldner insgesamt drei Mahnungen schicken muss, gibt es nicht bzw. ist auch keine Pflicht

kleines23
Castingleiter
Posts: 2,300
Post 3 von 21
567 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@Michael1812 Ein Mod. wird sich schon melden, aber was mir aufgefallen ist das Du die Bestätigungen der Sky Mitarbeiterin bekommen hast das die Geräte angekommen sind, aber scheinbar hast Du für nichts eine Schriftliche Bestätigung, und da wird es schwer werden wenn es erst mal an Inkasso gegangen ist. 

Markus_79
Tontechniker
Posts: 704
Post 4 von 21
551 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@kleines23 

 

Eine "schriftliche" Bestätigung die man sich auch ausdrucken kann/könnte, bekommt eh nicht. Man erhält nur eine E-Mail wo im Betreff "Sky Retoure abgeschlossen" steht und ein 2-zeiler wo man sich bedankt und das die Rücksendung  damit für einen abgeschlossen ist und mehr nicht.

kleines23
Castingleiter
Posts: 2,300
Post 5 von 21
529 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@Markus_79 Ja da hast Du recht, aber Er wird auch keine Mail bekommen haben, die würde ja als Beweis ausreichen. 

onzlaught
Regie
Posts: 9,705
Post 6 von 21
507 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Der Einsendebeleg ist auch verdammt wichtig.

 

Aber ich glaube das die Moderation "raus" ist sobald Paigo beteiligt ist. Denn dann scheint die Forderung schon an Paigo verkauft zu sein.

Markus_79
Tontechniker
Posts: 704
Post 7 von 21
490 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Nicht immer werden "direkt" Forderungen verkauft. Sollte es doch sein, muss das Inkasso das auch Mitteilen. Meistens steht dann "Abgetretene Forderung der XY GmbH, jetzt YX GmbH".

uwe96
Castingleiter
Posts: 2,146
Post 8 von 21
479 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Du hast ja sicherlich noch den Einlieferungsbelg.

Hast du denn alle Monatsbeiträge bezahlt? Wenn ja hast du da ja auch den Beweis in Form von Kontoauszügen.

Dieses alles als Kopie an Paigo schicken und der Forderung widersprechen.

 

Nadine
Moderator
Posts: 4,410
Post 9 von 21
456 Ansichten

Re: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Guten Morgen @Michael1812

 

ich schaue mir den Sachverhalt gerne einmal an. Sende mir dazu bitte die Kundennummer, das Geburtsdatum und den Namen der hinterlegten Bank. Wenn du PayPal als Zahlungsweise hast, dann schicke mir die aktuelle Anschrift und bei Kreditkarte die letzten 4 Ziffern.

 

Und so erreichst du mich: Gehe auf mein Profil und klicke auf "Nachricht".

 

Viele Grüße,

Nadine 

Michael1812
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 10 von 21
370 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Markus_79 Der Brief von Paigo ist so wie du sagtest

 

Das mit dem Mahnungen -1-2-3 war mehr ,so mit reingenommen,

weil es auch ein möglicher Ablauf hätte sein können.

 

Wie ich schon schrieb (siehe oben)

Ich hatte in der ganzen Zeit keine Post/Briefe,sonstige Schreiben,E-Mails oder Anrufe erhalten

und das die ganzen 3-4 Monate lang

und bis Heute kein offizieles Schreiben ,mit der Fristlosen Kündigung

 

Michael1812
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 11 von 21
368 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

 

Den Rücksende-Schein von der Post habe ich noch und den Überweisungsbeleg bzw Kontoauszug auch

major478
Maskenbildner
Posts: 406
Post 12 von 21
312 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Dann sende den Versandbeleg der Hardware und Nachweise deiner Zahlungen an die Mitarbeiterin hier im Thread. Fakt ist das du bei der Geschichte mehr als nachlässig warst. Nichts gegen "jeder hat es Mal schwer". Das interessiert aber niemanden der von dir Geld bekommt. Wenn du 3 Monate keine Miete zahlst oder keinen Strom, oder.... dann wirst du auch gekündigt/abgeklemmt. 

Auf Erinnerungen/Mahnungen zu warten? Man weiß doch was man jeden Monat an Sky zahlen muss. Die Bankverbindung von Sky ist kein Geheimnis und dann eine Überweisung mit der Vertragsnummer im Verwendungszweck zu tätigen mit einer Summe die der offenen entspricht ist kein Hexenwerk.

Es sei dir gegönnt das die Sky Mitarbeiterin mit deinen Nachweisen den Fall schließen kann, bei Übergabe an Paigo wird es aber schwierig denn die wollen eben auch Ihr Geld und du dann Ruhe hast.

 

Vor dem nächsten möglichen Sky Abo solltest du solche Dinge auf dem Schrim haben. Auf Sky ist vertragstechnisch und buchhalterisch wie auch retourenmäßig Null Verlass. Wenn ich das nicht alles selbst im Blick habe und alle Nachweise aufhebe, ist man der gekniffene.

Und noch etwas, zu mehr als 90% kann man sich auf Aussagen von Hotlinern, auch denen bei Sky, nicht verlassen. 

 

Drücke Dir die Daumen.

Razor-20-X
Kostümbildner
Posts: 244
Post 13 von 21
299 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung


@major478  schrieb:

Auf Sky ist vertragstechnisch und buchhalterisch wie auch retourenmäßig Null Verlass. [...]

Und noch etwas, zu mehr als 90% kann man sich auf Aussagen von Hotlinern, auch denen bei Sky, nicht verlassen.


Für solche Aussagen muß man wissen, welche Gesamtzahl an Verträgen, Buchungen, Retouren und Hotline-Gesprächen Sky pro Zeiteinheit bewältigt, und bei wie vielen davon es Abwicklungsfehler seitens Sky gibt.

 

Hast Du Zugriff auf diese Zahlen?

Markus_79
Tontechniker
Posts: 704
Post 14 von 21
292 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung


@Razor-20-X  schrieb:

Hast Du Zugriff auf diese Zahlen?

Davon geht man doch auch aus wenn jemand so eine Aussage macht....

satansbrut
Schnitt
Posts: 1,468
Post 15 von 21
216 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung


@Markus_79  schrieb:

@kleines23 

 

Eine "schriftliche" Bestätigung die man sich auch ausdrucken kann/könnte, bekommt eh nicht. 


Das ist nicht ganz richtig. Als ich auf den Q  -Receiver gewechselt hatte und meinen Plusreceiver zurückgeschickt habe, bekam ich schriftlich, per Post:

"....Vielen Dank für die Rücksendung. Hiermit bestätigen wir den Eingang folgender Geräte:

Digitalreceiver    Seriennummer 22817............154"

 

Ich hatte um schriftliche Bestätigung gebeten und auch prompt über den Postweg bekommen. 

kleines23
Castingleiter
Posts: 2,300
Post 16 von 21
210 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@satansbrut War bei mir genau so, aber ist schon 5 Jahre her, wird wohl jetzt nur noch per Mail gemacht😀

satansbrut
Schnitt
Posts: 1,468
Post 17 von 21
197 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@kleines23 

Bei mir war es vor 2 Jahren. Aber wie schon geschrieben, ich hatte um schriftliche Bestätigung gebeten, ich glaube. das hatte für mich sogar ein Moderator hier aus der Community in die Wege geleitet. Ich bin da sehr penibel und lege auf solche Dinge hohen Wert. 

 

Ich hatte auch vor kurzen eine Versicherung gekündigt, da bekam ich die Bestätigung per Mail und dann extra nochmals per Brief auf den Postweg. Solche Schreiben werden bei mir archiviert. 

kleines23
Castingleiter
Posts: 2,300
Post 18 von 21
193 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@satansbrut Es wird ja auch noch Kunden geben ohne Internet, und da wird es ja auch nur über den Postweg gehen. 😀

Markus_79
Tontechniker
Posts: 704
Post 19 von 21
182 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

Echt @kleines23 ....

 

Die haben dann bestimmt auch noch ein Telefon mit Wählscheibe und brauen Samtüberzug und in der Schublade wo das Telefon drauf steht, liegt die AOL CD dann noch.

satansbrut
Schnitt
Posts: 1,468
Post 20 von 21
176 Ansichten

Betreff: Paigo Inkasso / Schadensersatzforderung

@kleines23 

In Zusammenhang mit der Preiserhöhung für Telefonanschlüsse ohne Internet ab Oktober dieses Jahres, habe ich vor kurzen gelesen, dass die Telekom noch ca. 2,8 Millionen Telefonanschlüsse hat, ohne Internet. Ich kenne sogar in meiner Nachbarschaft Leute, die haben kein Internet, sondern nur den reinen Telefonanschluss. 

Antworten