Antworten

Keine Geräte, keine Smartcard, kein aktives Abo, trotzdem Abbuchung bzw. Mahnung

lemmikom
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 2
79 Ansichten

Keine Geräte, keine Smartcard, kein aktives Abo, trotzdem Abbuchung bzw. Mahnung

Hallo zusammen,

den unverlangt zugesendeten Sky Q Receiver hatte ich nicht angenommen, dies wurde auch schriftlich von Sky als Widerruf bestätigt, obwohl ich nichts bestellt hatte.

 

Seit dem 29.12.2020 erfolgt durch Sky keinerlei Leistungserbringung mehr.

 

Die Freischaltung auf meine Vodafone Smartcard wurde einfach im Laufe des 28.12.2020 beendet, den vorhandenen Humax HD Receiver hatte ich nach Aufforderung an Sky zurück gesendet.

 

Jegliche Aufforderung wieder eine vertragliche Leistung zu erbringen wurde mit irgendwelchen Textbausteinen beantwortet.

 

Ich habe weder einen Receiver, eine Smartcard oder aktive Pakete gebucht, das SEPA Lastschriftmandat wurde schriftlich widerrufen, es wurde aber trotzdem ein Betrag für den Dezember 2020 und Januar 2021 abgebucht.

 

Ich habe darufhin von der Bank die Lastschrift zurüchbuchen lassen und für die 28 Tage Leistungserbringung im Dezember 2020 anteilig den Betrag überwiesen.

 

Trotz mehrfacher Aufforderung hat Sky keinen neuen Receiver, eine passende Smartcard und auch keine Programmpakete gebucht. Auf alle Anfragen kommen irgendwelche sinnfreien Textbausteine vom Support, ein schriftliches Angebot wurde abgelehnt, statt dessen wurden bisher zwei Mahnungen per Mail geschickt.

 

Eine telefonische Kontaktaufnahme wurde von meiner Seite abgelehnt, da selbst eine Aufzeichnung des Gespräches keine Beweiskraft hätte.

 

Trotz mehrfacher Fristsetzung zur Nachbesserung verstrichen alle Fristen und trotz einer für mich klaren Vertragsverletzung durch Sky wird eine fristlose Kündigung abgelehnt.

 

Dies ist der letzte freundliche Versuch einer Kontaktaufnahme, bevor ich einen Anwalt einschalte (Advocard ist Anwalts Liebling), da scheinbar keiner willens oder in der Lage ist meine Nachrichten zu lesen und einfach einen Receiver und eine Smartcard zu schicken. Weiterhin soll Sky auch die Kosten für die Aufschaltung der Vodafone Pakete auf die neue Smartcard übernehmen, da ich den Tausch nicht gewünscht habe.

 

Das einzige was immer gebetsmühlenartig wiederholt wird, ist der Kündigungstermin zum 31.12.2021 und die Aufforderung anzurufen, was ich beides nicht möchte.

 

Warum man so mit einem Kunden umgeht, der schon seit analogen Premieren Zeiten dabei ist, ist für mich unverständlich und würde bei uns im Unternehmen zu einer Entlassung des Servicemitarbeiters führen.

 

Mit genervten Grüßen

Matthias

Alle Antworten
Antworten
Juliane
Moderator
Posts: 3,046
Post 2 von 2
54 Ansichten

Keine Geräte, keine Smartcard, kein aktives Abo, trotzdem Abbuchung bzw. Mahnung

Hey lemmikom,

entschuldige bitte die Unannehmlichkeiten.

Du kannst mir gerne deine Kundennummer in einer Privatnachricht schicken, damit ich mir deinen Fall näher anschauen kann.

Gehe dazu auf mein Profil und dann unter „Mich kontaktieren“ auf "Nachricht".

Des Weiteren benötige ich zum Datenabgleich dein Geburtsdatum sowie den Namen deiner hinterlegten Bank.

VG, Jule
Antworten