Antworten

Inkassoforderung wegen TV-Stick Bestellung

RemBem
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 3
169 Ansichten

Inkassoforderung wegen TV-Stick Bestellung

Sehr geehrtes SKY-Team,

 

ich versuche Sie schon lange per Mail zu erreichen, allerdings war dieses Unternehmen erfolglos.

Mein Anliegen betrifft die Bestellung eines SKY Ticket TV-Stick, bei welchem die Abbuchung anscheinend nicht funktioniert hat.

 

Der Einfachheit halber hier der Inhalt der Mail:

--------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich habe versucht über die E-Mail Adressen service@sky.desowie info@sky.de Kontakt aufzunehmen, was allerdings nicht geklappt hat, da die Mails nicht zugestellt werden konnten.
 
Dieses Anliegen wurde bereits telefonisch mit einer Ihrer Mitarbeiterinnen besprochen. Dennoch hätte ich gerne ein paar schriftliche Antworten auf ein paar meiner Fragen:
 
Zuerst frage ich mich, wie Sie Bezahlungen der Kunden handhaben. Zunächst buche ich ein Sky Ticket und der Betrag für einen Monat wird von meinem Konto per Lastschrift nach Eingabe meiner Zahlungsdaten von meinem Konto abgezogen. Wieso passiert dies nicht mit den darauf folgenden Monaten?
 
Außerdem wundert es mich, das in keiner meiner E-Mails eine Aufforderung vorhanden ist, dass ich den Betrag vom Sky Ticket TV-Stick auf irgendein Konto überweisen soll. Dazu sei gesagt, dass mein Vater den Stick aus Versehen über mein Konto bestellt hat. Weil keine Aufforderung zur Zahlung in den Mails vorhanden war, bin ich davon ausgegangen, dass Sie Gebrauch von meinen angegebenen Zahlungsdaten machen würden. Wieso gebe ich meine Zahlungsdaten an, wenn diese anscheinend keinerlei Funktion haben?
 
Des weiteren bin ich mir zunächst dem bewusst, dass ich zwei Monatsbeträge eines gebuchten Sky Tickets nicht gezahlt habe, weil ich dieses angeblich nicht gekündigt habe. Anliegend erhalten Sie die von Ihnen per Mail übersandte Kündigungsbestätigung vom 27.09.2020 als Beweis, dass ich fristgerecht gekündigt habe. Wie dem auch sei - dennoch stellt sich mir hier auch die Frage, warum nicht schon früher eine Aufforderung zum zahlen Ihrerseits an mich verfasst wurde? So hätte ich das Problem schon früher feststellen können und die Sache beheben können. Auch hier trifft zu, das ich der festen Überzeugung war, Sie würden die Monatsbeträge eigenständig einziehen, da Sie dies bei dem Betrag für den ersten Monat auch so gehandhabt haben.
 
Ferner hat es mich anfangs sehr gewundert, dass ich eine Zahlungsaufforderung von dem Inkassobüro "PAIGO.com" bekomme und nicht von Ihnen persönlich. Ich habe zunächst gedacht, dass diese Aufforderung eine Spam E-Mail ist. Dazu wundert es mich auch, dass diese Aufforderung bereits meine zweite Mahnung sein soll, da ich keine erste erhalten habe. Wie sollen Menschen wie ich einer solchen Aufforerung glauben schenken, wenn ich noch nie von diesem Inkassobüro gehört habe? 
 
 
Wie bereits erwähnt habe ich das Anliegen bereits telefonisch mit einer Mitarbeiterin besprochen. Mir wurde gesagt, es wäre okay wenn ich einen Teil der von Ihnen geforderten Summe (siehe weitergeleitete E-Mail) zahle.
Diese setzt sich folgendermaßen zusammen:
  • 19,00 € Sky Ticket TV-Stick
  • 2,40 € Mahnkosten (2x 1,20 €)
21,40€
 
Den Beleg des Umsatzes finden Sie als Anhang dieser E-Mail.
 
Eigentlich bin ich mit den Leistungen von Sky immer zufrieden. Jetzt kann ich natürlich verstehen warum mein Sky Konto gesperrt ist. Was mich am meisten erstaunt ist die Tatsache, dass mein Vater ebenso Gebrauch von Sky Ticket macht und ihm das Geld monatlich vom Konto abgebucht wird. Ich bitte um eine Erklärung dafür und würde mich über eine schnelle Rückmeldung sehr freuen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Remco Kaysen
 
--------------------------------
Nun habe ich also wieder eine Mail von PAIGO.com erhalten in welcher steht, dass der Betrag von 21,40€ zwar auf Ihrem Konto verbucht wurde, allerdings nicht fristgerecht.
Wirklich interessant dabei war ein PDF, in welchem sich meine von SKY persönlich ausgestellte "Zweite und Letzte Mahnung" vom 25.12.2020 befindet, welche anscheinend per Post versendet wurde, weil dort meine Adresse angegeben ist. Weder diese Mahnung ist angekommen, noch habe ich per E-Mail von SKY gehört.
 
Wie schon in der vergebens gesendeten Mail geschrieben, habe ich vorher NIE eine Mahnung von SKY persönlich erhalten. Mein erster Kontakt mit diesem Zwischenfall war, als sich PAIGO.com mit einer Forderung von 74,34€ bei mir meldete, weshalb ich auch erst von Spam ausging bis die Mail nochmals in Papierform eintraf. 
 
PAIGO.com fordert nun, nachdem ich wie bereits erwähnt den von SKY geforderten Betrag von 21,40€, dass ich die entstandene Inkassogebühr von knackigen 52,95€ übernehme. 

Wie Sie sich denken können bin ich absolut nicht bereit, für diese Summe aufzukommen.

Ich sehe absolut ein, dass ich hätte bemerken können, dass der Betrag für den SKY TIcket TV-Stick nicht abgebucht wurde, allerdings sehe ich nicht ein, dass Sie es nicht schaffen, eine (Bzw. zwei) Mahnung(en) an mich heran zu bringen bei vorhandener Adresse und E-Mail Adresse.
 
Ich habe mir schon andere Themen in diesem Forum angesehen, in welchen ich gesehen habe, dass den Leuten von denMitarbeitern geholfen wird. 
ich bitte Sie nun in aller Höflichkeit auch meinen Fall nochmal zu überprüfen und sich eventuell mit Ihrem Inkassobüro auseinanderzusetzen. Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Remco Kaysen
Alle Antworten
Antworten
Sanny_G
Moderator
Posts: 3,778
Post 2 von 3
105 Ansichten

Inkassoforderung wegen TV-Stick Bestellung

Hallo @RemBem, über https://skyticket.sky.de/ findest du: https://skyticket.sky.de/service/kontakt/

Bitte schaue dir dir Infos über https://skyticket.sky.de/service/faq/mein-account-und-bezahlung/abbuchung-der-ticketkosten/ und https://skyticket.sky.de/service/faq/mein-account-und-bezahlung/mahnung/ an. Über den 2. Link kannst du auch direkt auf das Kontaktformular via https://skyticket.sky.de/service/kontaktformular/?topic=11313 zugreifen und hättest dich darüber melden können.

Da du aber nun schon Post von einem Inkassobüro erhalten hast, dürfen wir dir keine Auskünfte mehr geben und müssen dich somit für eine Klärung an die Paigo GmbH verweisen. Diese setzen sich dann für Rückfragen mit Sky in Verbindung.

Sorry und VG, Sanny
RemBem
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 3
79 Ansichten

Betreff: Inkassoforderung wegen TV-Stick Bestellung

Hallo Sanny, Danke für die Links. Diese habe ich größtenteils schon entdeckt.

Unter dem Link Zahlungsverzug und Mahnung steht: "Bei der Zahlung kann aus verschiedensten Gründen etwas schiefgelaufen sein. In diesem Fall erhältst du von uns eine Mahnung." Trifft in meinem Fall leider nicht zu. Ich habe keine Mahnung erhalten.

Zu dem Link zum Kontaktformular: So eines habe ich vergebens gesucht. Wie komme ich dort hin? Alles was mir mein Kontaktformular anzeigt sind FAQ's welche mir nicht weiterhelfen und ihren Zweck als Kontaktformular verfehlen, da ich durch diese keinen Kontakt ausnehmen kann, es sei denn ich melde mich in dieser Community, Twitter oder Facebook an. In dieser Hinsicht würde ich mir eine einfachere Kontaktaufnahmemöglichkeit wünschen.

Jedenfalls habe ich ich nochmals mit der Paigo GmbH auseinandergesetzt und muss feststellen, dass ich wie erwartet die Kosten zu tragen habe. Allerdings hätte ich mich schon über eine Nachricht Ihrerseits gefreut, da ich in dem Zeitraum des Zahlungsverzuges mein Konto nicht weiter verwendet habe und deswegen davon ausging, das es nicht möglich sei, das Kosten entstehen würden und SKY allem anschein nach ja auch Mahnungen ausgestellt hat.

 

Dennoch habe ich mich zu bedanken, da Sie schnell geantwortet haben und es ist ja nicht Ihr versäumnis über welches ich klage. Vielmehr haben Sie mich darüber aufgeklärt, dass ich das Anliegen nun mit der Paigo GmbH zu klären habe. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Remco Kaysen

Antworten