Antworten

Abrechnungschaos nach Vertragswechsel

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 3
155 Ansichten

Abrechnungschaos nach Vertragswechsel

Am 27.11.2019 habe ich es nach Jahren endlich geschafft, meinen Vertrag zu wechseln, um günstigere Konditionen zu erhalten (SKY Abo + HD+ =43,74€). Und nun begann das absolute Chaos!!

Es sollte  im Dezember weiter der alte Betrag von 77,74€ von meinem Konto abgebucht werden.

Diesem habe ich glücklicherweise widersprochen, sonst hätte ich bis heute das zu viel abgebuchte Geld nicht zurückerhalten (erster Abbuchungswiderspruch wegen falscher Abrechnung).

Per Mail bekam ich die Antwort, dass man sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und man bedauert, dass ich mich mehrmals an SKY wenden musste. Die Fachabteilung kümmert sich......

Da ich weder auf meine Nachrichten (e-Mail) vom 09.12.2019 noch vom 20.01.2020 eine korrekte Abrechnung erhalten habe, wurde von mir am 02.03.2020 der Betrag von 131,22€ überwiesen, also 3 x 43,74 (neuer monatlicher Preis für die Monate 12/19, 01/20 und 02/20). So hoffte ich, dass sich dann alles regelt und eine korrekte Abrechnung erstellt wird (vielleicht merkt ja jemand bei SKY etwas.....).

Von SKY.....weiterhin keinerlei Reaktion!!

Am 06.04. wurde dann ein zweites Mal versucht, einen vollkommen überhöhten Betrag von 237,40€ von meinem Konto abzubuchen. Es erfolgte von mir der zweite Abbuchungswiderspruch.

Da es scheinbar weiterhin keiner für nötig hielt, mir eine neue Abrechnung zu senden, habe ich dann am gleichen Tag (06.04.2020) mein Konto um die korrekte ausstehende Summe beglichen (monatliche Beträge für 03/20 und 04/20). Des weiteren habe ich dann noch die Kosten für die Vertragsumstellung (= 29,00€) und die Logistikpauschale (= 12,90€) überwiesen. Somit habe ich ein reines Gewissen(!!) und alle meine Gebühren bezahlt.

Nun soll am 05.05.2020 erneut ein Betrag von 156,46€ abgebucht werden. Die Aufgliederung auf meiner Seite (SKY Abrechnungen) ist vollkommen wirr. Muss ja scheinbar auch, es ist wohl niemand dafür verantwortlich und/oder hat einen Überblick. Und ich als Kunde habe keine Chance, dies zu unterbinden. 

Also werde ich jetzt bei meiner Bank der Lastschriftankündigung zum dritten Mal widersprechen.

HALLO SKY.....wie lange soll das Spiel so weitergehen.

Einer Lastschrifteinzugsermächtigung kann man bei SKY nicht widersprechen. Hauptsache es wird fleißig kassiert!!

Ich werde ganz sicher weder die Rücklastschriftgebühren noch die Mahnkosten bezahlen! Die Abrechnungsfehler liegen eindeutig bei SKY!!!!

Auf weitere e-Mails kam überhaupt keine Reaktion mehr.

Keine Ahnung, was ich jetzt noch machen kann??!!

Vielleicht hat ja ein kompetenter SKY-Mitarbeiter meine Kummernachricht gelesen und kann sich diesem Problem endlich einmal annehmen!! Ich hoffe ja immer noch an das Gute.

Ich finde es mehr als sehr enttäuschen, dass es bei SKY niemand nach einem halben Jahr schafft, mein Konto korrekt abzurechnen.

SKY kann ich momentan in keinster Weise weiterempfehlen!

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 6,050
Post 2 von 3
137 Ansichten

Betreff: Abrechnungschaos nach Vertragswechsel

Du kannst bei deiner Bank sehr wohl generell sämtlichen Abbuchungen seitens Sky widersprechen und dem Kreditinstitut die Weisung erteilen, von Sky keine Lastschriften mehr abzubuchen. Gleichzeitig solltest du schriftlich das Sepamandat, welches du einmal Sky erteilt hattest, widerrufen.

Aber dann musst du die korrekten Beträge selbst an Sky überweisen, damit die keinerlei Handhabe gegen dich haben.

Seitdem Sky die Buchhaltung outgesourced hat, herrscht dort absolutes Chaos, wie hier immer wieder in den verschiedensten Beiträgen zu lesen ist.

Warte auf einen Moderator des Forums. Die können vielleicht intervenieren.

Highlighted
Moderator
Posts: 2,476
Post 3 von 3
114 Ansichten

Abrechnungschaos nach Vertragswechsel

Hi Thorsti69,

es tut mir leid, dass dieses Dilemma bei dir auftritt. Gerne prüfe ich dein Abonnement sowie das Kundenkonto. Lasse mir dazu eine private Nachricht unter Angabe deiner Kundennummer zukommen. Zum Datenabgleich benötige ich des Weiteren dein Geburtsdatum sowie den Namen der angegebenen Bank.

Für die Zusendung gehst du auf mein Profil und klickst auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Nadine
Antworten