Antworten

Abrechnungen trotz Kündigung

derunzufriedene
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 2
102 Ansichten

Abrechnungen trotz Kündigung

Ich habe mein Skyticket Abo vor Ablauf der Vertragslaufzeit (16.09.2020) am 15.09.2020 gekündigt. In den AGB steht: 

 

"Der Abonnementvertrag beginnt mit dem Tag des Vertragsschlusses und läuft unbefristet. Das Abonnement kann jederzeit zum Ende des laufenden monatlichen Abrechnungszeitraums gekündigt werden.
Der Abrechnungszeitraum beginnt immer an dem Tag des Monats der dem Tag des Vertragsschlusses
entspricht und endet an dem Tag, der im Folgemonat dem Tag des Vertragsschlusses vorangeht. Sofern
Sky dem Kunden ein Angebot mit einer festen Erstvertragslaufzeit unterbreitet (z.B. drei Monate), ist der
Vertrag erstmals zum Ende der Erstvertragslaufzeit kündbar und setzt sich anschließend unbefristet entsprechend Satz 1 fort. . Die Kündigung kann in Textform erfolgen oder über unseren Online-Kündigungsprozess unter: skyticket.de." 

 

Ich habe die Kündigung über den Button getätigt, wie unten zu sehen ist: "Deine Kündigung war erfolgreich."

 Screenshot Kündigung SkyTicket 15.09.2020 Vertragsnummer 51891823 (2).jpeg

Ich habe keine Kündigungsmail erhalten und habe deshalb ein Screenshot von der Kündigung gemacht. Naiv dachte ich, dass das Abo somit beendet sei. Oder dass mein Screenshot im Zweifelsfall genügen würde, um ein potentielles Problem zu beseitigen. Falsch gedacht.

 

Ich erhielt die 4. Mahnung per Brief, auf dem sich die Kundennummer nicht finden lässt. Ich habe mich zwei mal an Sky gewendet und nach der relevanten Kundennummer gefragt, um so die Rechnungen einzusehen und das Problem zu lösen. Keine Antwort auf diese Frage. Nun habe ich von paigo eine Zahlungsforderung erhalten. Dafür stehen weitere Kosten an. Komischerweise gibt paigo die Kundennummer direkt in dem Brief an. Ich merke, dass die Kündigung in dem Skyticket System nicht anerkannt wurde. In den AGBs steht explizit: "Die Kündigung kann in Textform erfolgen oder über unseren Onlinekündigungsprozess unter skyticket.de". Anscheinend ist dies nicht immer der Fall. In der Community finden sich oft Menschen mit den selben und ähnlichen Problemen. Handelt es sich hierbei um eine systematische Abzocke? 

 

Ich habe mich an paigo gewendet. Eine positive Reaktion habe ich nicht erwartet. Warum? Auf dem Screenshot ist meine Kundennummer nicht zu sehen. Um genau zu zitieren: "Aus den von Ihnen übersandten Unterlagen geht keine Vertrags- bzw. Kundennummer hervor, sodass eine Zuordnung nicht möglich ist. Bisher liegt unserer Auftraggeberin keine Kündigung ihres Vertrages vor." 

 

Ich habe dieses mal nicht daran gedacht, darauf zu bestehen, die Kündigung schriftlich zu erhalten. Immerhin steht in den AGB, dass die Kündigung per Button auf skyticket.de getätigt werden kann. Das passiert mir nicht nochmal. Traurig, dass ich diese Erfahrung mit Sky machen musste und ich hoffe, dass die Kunden mit der Zeit merken, was hier für ein Spiel gespielt wird, abgesehen vom Fußball.

 

 

Alle Antworten
Antworten
Iza_O
Moderator
Posts: 234
Post 2 von 2
67 Ansichten

Abrechnungen trotz Kündigung

Hallo @derunzufriedene,

bitte entschuldige die verspätete Rückmeldung und die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Da bereits das Inkassobüro beauftragt wurde, können wir bei deinem Anliegen leider nichts mehr unternehmen.

Bei weiteren Fragen wende dich an die Kollegen des Inkassounternehmens.

Viele Grüße,
Iza
Antworten