Antworten

Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Dieser Beitrag wurde beantwortet
Zur richtigen Antwort
UteT
Special Effects
Posts: 4
Post 1 von 15
656 Ansichten

Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hallo,

 

ich bin die Schwiegertochter des verstorbenen Sky-Abo-Inhabers und versuche seit Tagen im Namen der trauernden Familie die außerordentliche Kündigung zu kommunizieren. Es ist ein Graus: Nachdem ich fast eine halbe Stunde in der Telefonschleife hing, wurde mir dort freundlich mitgeteilt, dass ich an service@sky.de bzw. an anlage@sky.de schreiben solle mit Sterbeurkunde. <- Warum kann man diese Information nicht auf der Webseite hinterlegen?

Also schrieb ich diese Adressen an. Allerdings kamen alle Emails von meinem web.de Konto zurück. Egal ob Urkunde als pdf oder png oder jpg oder ganz ohne Anhang. Es scheint web.de-Email-Adressen generell gesperrt zu sein?

Also habe ich versucht über das Ticketsystem von sky das Konto zu kündigen - wo allerdings keine Urkunde angehängt werden kann. Darauf kam jetzt eine E-Mail an den Verstorbenen (!!), dass eine außerordentliche Kündigung ohne Beleg nicht möglich sei.

Wie soll ich denn bitte die Sterbeurkunde übermitteln? Ihr macht es einem scheiße schwer! 😞

 

Daher habe ich mich notgedrungen hier in diesem Forum angemeldet, allerdings sehe ich keine Möglichkeit einem der Moderatoren eine Nachricht zu schicken. Bin auf die Profile gegangen, eine PN-Option sehe ich dort nicht? Bin trotz bestätiger Registrierung inkl. Emailverifizierung nicht für Nachrichten freigeschaltet.

Könnte mich BITTE jemand anschreiben von Euch Moderatoren, damit ich die Sterbeurkunde übersenden kann.

 

Nervlich etwas angeschlagene Grüße

UteT

 

Answer

Beste Antworten
Richtige Antwort
adler
Regie
Posts: 12,913
Post 2 von 15
652 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

@UteT 

Mein Beileid.

du kannst hier 10 - 12 Tage auf einen Mod. warten....

oder hier dein Anliegen schreiben, als PDF-Datei, oder nur mit Word usw.  (z.B. Kündigung, Widerruf usw.) und um Bestätigung bitten….und dann als Anhang, denn nur mit Anhang wird diese Mail bearbeitet……………senden an -> anhang@sky.de 

PS: du kannst dich ausloggen hier, und wieder einloggen, dann schreibe ich dir per PN...

"Erst ab dem Rang "Kaffeekocher" kannst du eine Privatnachricht schicken. Dafür musst du dich 2x einloggen und 1x einen Post schreiben".

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Alle Antworten
Antworten
Richtige Antwort
adler
Regie
Posts: 12,913
Post 2 von 15
653 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

@UteT 

Mein Beileid.

du kannst hier 10 - 12 Tage auf einen Mod. warten....

oder hier dein Anliegen schreiben, als PDF-Datei, oder nur mit Word usw.  (z.B. Kündigung, Widerruf usw.) und um Bestätigung bitten….und dann als Anhang, denn nur mit Anhang wird diese Mail bearbeitet……………senden an -> anhang@sky.de 

PS: du kannst dich ausloggen hier, und wieder einloggen, dann schreibe ich dir per PN...

"Erst ab dem Rang "Kaffeekocher" kannst du eine Privatnachricht schicken. Dafür musst du dich 2x einloggen und 1x einen Post schreiben".

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

schütz
Regie
Posts: 9,503
Post 3 von 15
642 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Mein Beileid für den verlust.

Da wird regelmäßig geholfen...

Siehe mal.

Todesfall-Ausserordentliche-Kuendigung/page/9 

 

 

UteT
Special Effects
Posts: 4
Post 4 von 15
614 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Vielen Dank

 

@adler: habe die Email noch mal geschickt, dieses Mal an die von Dir genannte Adresse und nicht die von der Hotline genannten. Siehe da: ich erhielt statt eines Mailer Daemons aka Fehlermeldung eine automatische Systemnachricht, dass die Email eingegangen ist.

Endlich.

Und Danke für die Erklärung betreffs ab wann ein Neuling eine PN schreiben kann. Hab' ich so noch nicht erlebt, schon etwas irre, erst recht, weil auch das nirgendwo mitgeteilt wurde oder zu lesen ist.

LG

UteT

 

grauerwolf
Drehbuchautor
Posts: 1,771
Post 5 von 15
608 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hallo @UteT !

 

Das ist eine Maßnahme gegen Spammer, die sich hier angemeldet haben und die User per PN belästigt haben. Die haben nie im Forum öffentlich gepostet, sondern nur per PN mit Sexkontakten geworben. Solche User ziehen sich zurück, wenn sie merken, dass sie keine PN schreiben können.

 

Aus diesem Grund wird nirgends erwähnt, ab wann ein neuer User die Freigabe für PN bekommt.

 

Gruß

grauerwolf

KatjaZ
Moderator
Posts: 1,931
Post 6 von 15
528 Ansichten

Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hallo @UteT,

mein Beileid zu deinem Verlust und entschuldige die späte Reaktion sowie die Schwierigkeit uns die Daten zukommen zu lassen. Sofern du noch meine Unterstützung wünschst, schreibe mir bitte die betroffene Kundennummer in einer privaten Nachricht. Füge außerdem die Sterbeurkunde als Bilddatei hinzu.

Zum Datenabgleich benötige ich außerdem das Geburtsdatum des Vertragsinhabers und den Namen der bei uns hinterlegten Bank.
Sofern PayPal angegeben ist, die Anschrift.
Erfolgen die Zahlungen per Kreditkarte, bitte die letzten vier Ziffern der angegebenen Kreditkartennummer.

Und so schreibst du mir: Klick auf mein Profil und dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Katja
UteT
Special Effects
Posts: 4
Post 7 von 15
514 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hi Katja,

Danke für Deine Rückmeldung.

Die Witwe hat gestern eine Antwort erhalten und das Abo endet mit dem 31.12. Müssen nur noch die Hardware zurückschicken, darum kümmert sich dann der Sohn. 

Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr! 🙂

UteT

KatjaZ
Moderator
Posts: 1,931
Post 8 von 15
507 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Sehr gerne und ich danke dir für deine Rückmeldung. 🙂 Ich wünsche euch viel Kraft und ebenfalls einen guten Rutsch ins Jahr 2021.

Viele Grüße,
Katja
Ingo2021
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 9 von 15
379 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor 2 Tagen hatte ich per Post die außerordentliche Kündigung des Sky-Abonnements meines verstorbenen Vaters vorgenommen (Sterbeurkunde lag bei). Heute bekommt mein verstorbener Vater eine Mail von Ihnen mit der Kündigungsbestätigung zum 31.12.2021 - das ist zum einen pietätlos und für mich nachvollziehbar. Denn mein verstorbener Vater kann sicherlich mit dem Abo in den nächsten Wochen nichts anfangen...😠
Da stimmt doch was nicht...
Ich bedanke für jegliche Hilfen...
VG Ingo M.

Amsel11
Kostümbildner
Posts: 563
Post 10 von 15
373 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hy Ingo,

Mein Beileid,

nur so ein Gedanke aus meiner Erfahrung heraus,😌

wenn Du erst vor zwei Tagen einen Brief an Sky mit der Kündigung und den Unterlagen geschickt hast,

dann wird heute (Sonntag) wahrscheinlich noch keine Kündigungsbestätigung, die sich auf diesen Brief bezieht,

bei Dir eingehen, so schnell ist man dann doch nicht wie geschrieben aus meiner Erfahrung heraus.🙄

 

Natürlich beendet Sky im Todesfall den Vertrag, bei Sky ist das der Monat, wo die Sterbeurkunde bei Sky eingeht.

 

Darum warte bis sich hier ein Mitarbeiter hier meldet, der schaut sich das Ganze mal an und regelt das,

kann etwas dauern, wird aber geklärt😎

Ingo2021
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 11 von 15
374 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Danke für die Antwort.
Allerdings frage ich mich, warum ich, bzw. er dann überhaupt eine Nachricht bekommen hat. 
Ich warte ab, alles klar!

Amsel11
Kostümbildner
Posts: 563
Post 12 von 15
369 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls


@Ingo2021  schrieb:

Allerdings frage ich mich, warum ich, bzw. er dann überhaupt eine Nachricht bekommen hat. 


Das ist komisch, evtl. beim Eingang einautomatischer Vorgang ohne Differenzierung des Inhaltes.

Aber ist jetzt Spekulation.

Wollte Dir auch nur zur Beruhigung mitteilen, dass das geregelt wird😚

UteT
Special Effects
Posts: 4
Post 13 von 15
363 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hallo, 

mein Beileid zum Tod Deines Vaters...

 

Bei uns war es auch so, dass der Verstorbene eine Mail mit Kündigungsbestätigung erhielt. Die Ansprache scheint ergo systemseitig zu sein. Die Witwe hat sich verständlicher Weise darüber aufgeregt, dass der Verstorbene angesprochen wurde statt die Hinterbliebenen.

 

Die Kündigung war erst nur normal angenommen worden, dann aber griff die außerordentliche Kündigung. Also hoffe ich, dass ist bei Euch genauso. Ich drück' die Daumen.

 

Bei Sky wegen des Todesfalls zu kündigen, war für uns in der langen Liste der Dinge, um die wir uns kümmern mussten und noch müssen, bislang das Ärgerlichste. 😓

 

LG

 

 

CorinaW
Moderator
Posts: 291
Post 14 von 15
332 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Guten Morgen @Ingo2021,

mein Beileid zum Tod deines Vaters. Bitte entschuldige die späte Antwort. Ich sehe mir gerne einmal an, wie es zu dieser unpassenden Kündigungsbestätigung gekommen ist. Schick mir dazu bitte die Kundennummer in einer privaten Nachricht.

Um mir zu schreiben, klick einfach auf mein Profil und dann auf „Nachricht“.

Viele Grüße,
Coco
Kegelbell
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 15 von 15
219 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund Todesfalls

Hallo, 

 

Ich habe leider auch schlechte Erfahrungen nach dem Tod meines Vaters mit Sky gemacht. 

Mein Vater ist am 27.09.20 verstorben. Ich habe mich, auch wenn es schwer fiel, sofort an die Arbeit der Kündigung aller Verträge gemacht. Am 30.09. versandte ich eine Mail mit der Sterbeurkunde an service@sky.de, da ich nicht wusste, dass diese an anhang@sky.de verschickt werden muss, zumal dies nirgends auf den offiziellen Seiten von Sky angegeben wird. Nun kann sich jeder vorstellen, dass wir noch andere Sachen zu erledigen hatten. Ich habe von Sky wochenlang keine Antwort erhalten, aber das Geld wurde fleißig abgebucht. Nach einem Anruf wurde mir die richtige Email genannt. Darauf hin schrieb ich am 16.11.20 noch mal eine Mail, in der ich meine vom 30.09. weiterleitete, damit ersichtlich war, dass ich früher gekündigt habe. Leider kam der Brief der Bestätigung zum 30.11. Ich rief darauf wieder an und erläuterte mein Problem. Nach Wochen in dem nichts passierte musste ich wieder anrufen. Leider war immer noch keine Antwort da. Gestern rief ich nach 2 Monaten erneut an, nur um zu erfahren, dass wir das Geld für Okt und Nov nicht zurück erhalten, da in den AGB steht, dass nach Erhalt der Mail bei anhang@sky.de eine Sonderkündigung möglich ist. Ich finde es absolut pietätlos, dass mit dem Tod von Angehörigen noch fleißig Geld verdient wird und der Erbe/Hinterbliebene nicht einmal schriftlich über die Gründe informiert wird.

Sky sollte sich wirklich dafür schämen. Kein anderes Unternehmen hat uns solche Probleme bei der Kündigung gemacht, einige kündigten sogar rückwirkend den Vertrag.

Damit hat Sky mich definitiv als Kunden verloren und ich werde auch allen anderen davon abraten.

Mfg

Antworten